Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: Aconita, Cloud

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 32068
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

Beitrag von Aconita » Samstag 27. Juli 2013, 09:42

dost hat geschrieben:Aconita,
ich hab irgendwo was gelesen, dass für bestimmte Anwendungen, die inneren Dinger der Ringelblumenblüte nicht dabei sein sollen. (Na, das ist ja mal wieder exakt, oder?) Ich meine das, was Kinder beim Blumenmalen immer gelb malen, die Mitte.

Seitdem achte ich beim Sammeln einfach darauf, nur die (äußeren) Blütenblätter zu sammeln, damit ich auf der sicheren Seite bin. Könnte das für dich vielleicht ebenfalls einen Unterschied machen, ob die "Dinger" mitverwendet sind oder nicht? Diese Frage treibt mich jetzt schon um, seit ich das mit deiner Allergie/Unverträglichkeit gelesen habe.

Falls du welche brauchen kannst, schick ich dir gern welche… (Oder wären es Eulen nach Athen?)

Liebe Grüße
dost
ich wusste bisher nicht, dass man die Blütenteile auch in der Anwendung unterscheidet. Hab aber den Link nicht gelesen. Den Ölauszug vertrage ich problemlos.
Danke für dein Angebot, liebe Dost.

Gelesen habe ich, ich glaube es war im Buch von Ursula Bühring, dass man den Blütenboden, also den Teil mit Bienchen und Blümchen :c015: mit einlegen soll, wegen der Wirkstoffe.

*lesengeht*
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


„Ein Trinkgefäss, sobald es leer,
Macht keine rechte Freude mehr!“ W. Busch

Benutzeravatar
dost
Beiträge: 3303
Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 22:00
.: siedendes Bienchen
Wohnort: Chaotien, Südsaponistan

Re: Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

Beitrag von dost » Samstag 27. Juli 2013, 15:37

Aconita,

Ich hab mit der SuFu leider nichts gefunden bislang… sorry, glänze immer nur mit Achtelwissen und dumpfen Erinnerungsbruchstücken… Werde weitersuchen

Liebe Grüße, dost
Liebe Grüße
dost

Winken-zwei-Dichter (avec avec)

je suis mukto-mona.

Erste Seife: 13.10.11
Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Linuxgirl#2
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2018, 15:30

Re: Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

Beitrag von Linuxgirl#2 » Mittwoch 1. August 2018, 22:00

Duhuuuu, Schnackelineeeee ?

Könntest Du mir genauere Anweisungen für die Herstellung schicken, bittebitte ? Bin doch totale Anfängerin, aber die Salbe klingt, als könnt sie meiner Tochter mit ihren Rissen an den Zehen und Fersen helfen, unter denen sie so leidet.
Das Zeug krieg ich schon zusammen, hoff ich. Schwesterherz meinte, Dragonspice sei wohl gut zum Bestellen. Und drei Apotheken hab ich hier auch.

hoffnungsvoll,

deine Linuxgirl#2
Cogito, ergo toctoc = ich denke, also spinn ich
(in jederlei Hinsicht :smileymania1: )

Benutzeravatar
Bärenfrau
Beiträge: 5621
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 13:25
Wohnort: Wien

Re: Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

Beitrag von Bärenfrau » Mittwoch 1. August 2018, 22:24

Wenn ich dir an Schnackelines Stelle helfen darf: Du hast recht, es ist nicht so schwer, das kriegst du sicher hin.
Einfach alle Fette/Öle gemeinsam im Wasserbad schmelzen. Das dauert eine Weile, denn Bienenwachs hat einen recht hohen Schmelzpunkt. Dann die Mischung unter ständigem/oftmaligem Rühren wieder abkühlen lassen. Wenn die Masse anfängt, cremig zu werden, rührst du die restlichen Zutaten unter. Immer wieder rühren, bis die Masse ganz abgekühlt ist.
Bitte zur Sicherheit vorher bei deiner Kleinen testen, ob sie Lavendelöl verträgt (nimm einen Zahnstocher, stupf ihn ins Lavendelöl und tupfe die Spitze auf den Puls oder die Armbeuge deiner Tochter. Warte ein wenig, ob du eine Rekation siehst, dann wasch es wieder ab). Auf jeden Fall solltest du für ein Kleinkind nicht mehr als 4 oder 5 Tropfen auf 100g Creme nehmen. Wenn deine Tochter unter 3 Jahre ist, dann lass es ganz weg.
herzlichst
Bärenfrau


Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten läßt.
Mark Twain

Wichtelsteckbrief
All about Ali Express

Benutzeravatar
Schnackeline
Moderator
Beiträge: 20962
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 22:02
.: OHP-Königin
Wohnort: Im Norden ganz oben

Re: Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

Beitrag von Schnackeline » Mittwoch 1. August 2018, 22:36

Bin schon da! :smilie_girl_112:

Ich schmelze die Shea, Kabu und das BW gemeinsam im Becherglas bei niedriger Stufe direkt auf der Herdplatte (mit Thermometer kontrollieren, ca. 60 Grad reichen) und gebe dann die Ölauszüge unter ständigem Rühren dazu - Wasserbad dauert mir zu lang. Wenn die Masse anfängt, anzuziehen, abfüllen.

Kalt wird das nichts mehr, dann ist der Balsam zu fest.
Es grüsst: Bine
Rezept "Je länger je lieber"
A keks a day keeps the stress away. :sabber_2:

Benutzeravatar
Bärenfrau
Beiträge: 5621
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 13:25
Wohnort: Wien

Re: Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

Beitrag von Bärenfrau » Mittwoch 1. August 2018, 22:47

Meinst nicht, daß es für den ersten Versuch besser wäre, das ganze im Wasserbad zu schmelzen? Ich glaub, die Dauer ist dabei nicht das Thema.
herzlichst
Bärenfrau


Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten läßt.
Mark Twain

Wichtelsteckbrief
All about Ali Express

Benutzeravatar
Schnackeline
Moderator
Beiträge: 20962
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 22:02
.: OHP-Königin
Wohnort: Im Norden ganz oben

Re: Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

Beitrag von Schnackeline » Mittwoch 1. August 2018, 22:56

Ich mache solche und ähnliche Salben regelmäßig mit meinen Kursteilnehmern und das sind alles blutige Anfänger, insofern... nö, Wasserbad muß nicht sein. Aber ein Thermometer! :e020:
Es grüsst: Bine
Rezept "Je länger je lieber"
A keks a day keeps the stress away. :sabber_2:

Benutzeravatar
Linuxgirl#2
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2018, 15:30

Re: Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

Beitrag von Linuxgirl#2 » Donnerstag 2. August 2018, 08:34

Gut, dann muss ich mal schleunigst sehen, dass ich die Zutaten bekomme.
Den Lavendeltest mach ich sicherheitshalber dann auch, aber die Kleine ist zum Glück schon 10. Ich schätze, so langsam muss ich mir das "Kleine" dann doch mal abgewöhnen.
Seit Anfang diesen Jahres hat sie halt Neurodermitis (oder eben AE) entwickelt und jetzt bei der Hitze zickt dann die Fusshaut gewaltig. Für ein Kind sind solche schmerzhaften Risse halt noch schlimmer als für Erwachsene und wir leiden da ja schon genug.
Danke euch allen, ich hoffe, es klappt wie geplant - ich meld mich, wenn ich das endlich herstellen konnt (und ausgerechnet jetzt enden die Ferien :smilie_girl_184: ).

Edit: Mist !!! Die ganzen Mazerate bekommt man - bis auf Calendula - natürlich nirgendwo. Zum Selberansetzen fehlt mir einfach die Zeit, vom Material ganz abgesehen. Okay, muss ich erstmal irgendeine hoffentlich brauchbare Alternative finden und dann zusehen, dass ich mit Schwesterherzens Hilfe auch das irgendwann hinkriege.
Ach so, und wie lange ist die Salbe denn haltbar, bitte, Schnackeline ?
Cogito, ergo toctoc = ich denke, also spinn ich
(in jederlei Hinsicht :smileymania1: )

Benutzeravatar
Adrenaline
Beiträge: 1443
Registriert: Montag 26. Februar 2018, 14:42
Wohnort: in der Nähe von Wolfsburg

Re: Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

Beitrag von Adrenaline » Montag 6. August 2018, 08:13

Hey cool also eine MWS Salbe :smilie_happy_076: warum auch immer Seife? Passt grad prima rein hier :smilie_happy_076:
Greetz Juleeee :smilie_happy_077:

Das Reh springt hoch, das Reh springt weit...das kann es ja!! Es hat ja Zeit!! :smilie_girl_299:

Benutzeravatar
Bärenfrau
Beiträge: 5621
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 13:25
Wohnort: Wien

Re: Heilsalbe aus verschiedenen Mazeraten

Beitrag von Bärenfrau » Montag 6. August 2018, 10:17

Linuxgirl#2 hat geschrieben:
Donnerstag 2. August 2018, 08:34

Ach so, und wie lange ist die Salbe denn haltbar, bitte, Schnackeline ?
Die Salbe hält, so lange die Öle haltbar sind, also im Normalfall auf jeden Fall ein Jahr. Ich fülle meine Salben immer in kleine Döschen mit ca. 15ml, die sind in kurzer Zeit verbraucht. Der Rest lagert im kühlen Keller bzw. im Kühlschrank.
herzlichst
Bärenfrau


Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten läßt.
Mark Twain

Wichtelsteckbrief
All about Ali Express

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast