Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Intensiver Gedankenaustausch zu einem Thema für alle mit Bildern

Moderatoren: Aconita, bemike, Cloud

Benutzeravatar
Tinka
Beiträge: 4010
Registriert: Mittwoch 14. März 2012, 13:09
Wohnort: Nähe Bremen

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Tinka » Freitag 23. August 2013, 10:39

Die sieht ja echt stark aus Brycha. Muss ich auch unbedingt mal machen.

Welchen Schlick hast du genommen (Sandwatt kann es nicht gewesen sein) ? Bleibt nur Sand-Schlick, schwarzer Schlick, Ton-Schlick (da wo Miesmuscheln drauf wachsen) ... usw.? Und wie hast du ihn aufbereitet? Er fängt ja sonst an zu stinken wie hulle.

Benutzeravatar
Brycha
Beiträge: 19745
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 21:38
.: Seifenbardin von der Schlei
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Brycha » Freitag 23. August 2013, 11:08

Danke, ich freue mich auch über die Seife.

@Ac: die Muschelform ist auf dem selben Tray wie die kleine Nixe. Es ist keine MWM-Form, sondern eine - leider auch weniger stabile - Form ohne Herstelleraufdruck, die ich mal geschenkt bekommen habe.

@Tinka: ja, das Watt hat viele Schichten. Ich habe das dunkle Watt genommen, das auftaucht, wenn man ein ganz wenig buddelt, wobei ich nicht tief genug gegraben habe, um die Wattwürmer auszubuddeln. So sah es aus:
[ externes Bild ]
Ich hatte es in einer Tüte und diese in einem kleinen verschließbaren Eimerchen transportiert, zuhause einmal kalt "gewaschen" und grob gesiebt, dann in einem Eimer mit kochendem Wasser und nach dem Absetzen des Watts am Boden das Wasser abgegossen und dann noch mal gesiebt, dann den Teil, den ich verwenden wollte (200 g) noch in der Mikrowelle erhitzt und dann im Backofen bei 50 Grad noch ein bisschen trocknen lassen. Dann nochmal nach kleinen Muscheln gesucht und dann mit einem Teil des Öls angefeuchtet und ab in die Seife.

So ein wenig nach "Meer" riecht die Seife schon (und das wird nicht das Zusammenspiel der PÖs Bamboo und Yuzu sein...), aber so unpassend finde ich das nun nicht. Auch der Meersalat brachte ja seinen Algenduft mit...

Das restliche Watt steht noch in einem Eimer mit frischem Wasser draußen, ich habe nicht alles für die Seife gebraucht. Wobei ich auch nicht so viel von Hooge zurückgeschleppt hatte.

Benutzeravatar
Schnackeline
Moderator
Beiträge: 21242
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 22:02
.: OHP-Königin
Wohnort: Im Norden ganz oben

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Schnackeline » Freitag 23. August 2013, 13:59

Byyyychaaaa - *kreisch*!

Wie genial ist die denn? :shock:
Es grüsst: Bine
Rezept "Je länger je lieber"
A keks a day keeps the stress away. :sabber_2:

Benutzeravatar
lacky
Beiträge: 12511
Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 11:04
.: Seifenreisende
Wohnort: Rhein-Erft-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von lacky » Freitag 23. August 2013, 14:04

Du hast vielleicht Ideen. Aber ich finde sie einfach klasse :coolgirl: .
Liebe Grüße Iris

Benutzeravatar
Ame
Beiträge: 3224
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 16:41
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Ame » Freitag 23. August 2013, 20:40

Die Nixe und Muschel habe ich - und es steht "Hobby Time" auf dem Tray
Liebe Grüße, Ame

Wichtelsteckbrief * * * Siedekalender * * * Ö-Seifenwanderpaket: Rezepte-Thread * * * Meine Seifen
"Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie." Marie von Ebner-Eschenbach

fortunella
Beiträge: 2218
Registriert: Freitag 15. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Magdeburger Börde
Kontaktdaten:

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von fortunella » Samstag 24. August 2013, 08:45

Brycha, deine Watt-Seife ist der Hammer! Ich krieg grad Sehnsucht nach dem Meer... :lw1:

Benutzeravatar
Mona
Beiträge: 2846
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 20:23
Wohnort: Willebadessen

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Mona » Dienstag 27. August 2013, 19:10

Fast hätte ich es vergessen, aber meine Ringelziege ist ein Fall für den Workshop.

32-er Rezept mit Kokos, Olive (Ringelblumenölauszug) und Raps, Rest Rizi. Lauge mit Ziegenmilch angerührt.
Im unteren Teil ein paar Ringelblumenblütenblätter. Kein Duft, keine zusätzliche Farbe.

Nichts spektakuläres, nur schlicht und einfach.

[ externes Bild ]
Liebe Grüße, Monika

Camiko

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Camiko » Dienstag 3. September 2013, 10:00

Gemäß Eröffnungspost des Workshop sollte auch ein Anwaschbericht gegeben werden, was ich hiermit jetzt einmal machen möchte.

Es geht um diese Seife hier:
Camiko hat geschrieben:Nachdem sie sich heute endlich (4 Tage nach dem Sieden!!!) schneiden lassen hat, kann ich Euch Mylivia vorstellen:
[ externes Bild ]

Drinnen sind 97% Olive und 3% Myristinsäure. Beduftet mit den ÄÖs Muskat, Sandelholz, Litsea Cubeba, Blutorange. Gegen meine Versuche, das Topping mit blauem Mica ( in Öl angerührt) zu verschönern, hat sie sich erfolgreich gewehrt. Davon sieht man quasi gar nichts mehr. Aber ich finde sie so pur auch sehr schick... Auf jeden Fall passt sie so noch besser hier her :)
Zunächst mal zum Äußeren:
ziemlich genau 2 Monate nach dem Sieden ist die Seife sehr fest geworden, und sie ist so schön hell geblieben, wie sie auch am Anfang war.

Duft:
der Duft ist quasi komplett verflogen. Darüber bin ich echt überrascht! Dass die Blutorange verfliegt - OK - war befüchtet, ich hatte aber ansich gehofft, dass durch das Litsea etwas mehr Haltbarkeit drin wäre - aber OK. Keinerlei Citrus-Note mehr da. Aber dass auch von Sandel und Muskat so gar nichts mehr zu erschnüffeln ist, überrascht mich dann doch sehr.

Waschverhalten:
trotz des jungen Alters der Seife schleimt sie kaum, was ich auf die Myristinsäure schiebe, allerdings schäumt sie bisher quasi nicht. Wenn ich nach dem Einseifen noch mal mit den Händen schrubble, kommt ein wenig Schaum, aber das bisschen kann man wie gesagt kaum Schaum nennen.
ABER: trotz des fehlenden Schaums und des leichten Schleimens fühlt sich die Haut nach dem Waschen sehr gepflegt an.

Fazit: schöne Seife, beim nächsten mal wohl mit deutlich höherer Konzentration von ÄÖs, und ansonsten bin ich gespannt darauf, wie sie sich nach weiteren Monaten der Reife waschen wird

Benutzeravatar
mama-niki
Beiträge: 2135
Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 07:14
.: Handcrafted
Wohnort: Ruhrpott
Kontaktdaten:

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von mama-niki » Dienstag 3. September 2013, 11:45

Danke für den tollen Bericht, liebe Camiko. :f010:
Du siedest gerne in Gemeinschaft? Dann schau mal hier: Virtuell Gruppensieden kannst du bei den Interaktiven Themenseifen oder in den Workshops. Oder du schaust mal bei einem Siedertreffen vorbei.

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 32459
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Aconita » Dienstag 3. September 2013, 15:24

Camiko, da bist du mir grade zuvor gekommen und ich hätte die nächsten Tage nach den Anwaschberichten nachgefragt. Bis zum nächsten Workshop sind es ja nur noch 4 Wochen. :c015:
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


Geduld ist die oberste Tugend des Seifensieders!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast