Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Intensiver Gedankenaustausch zu einem Thema für alle mit Bildern

Moderatoren: Aconita, bemike, Cloud

Benutzeravatar
Brycha
Beiträge: 19716
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 21:38
.: Seifenbardin von der Schlei
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Brycha » Dienstag 3. September 2013, 18:47

*Zettel-hol-und-Seifen-anwaschen-raufkritzele!*

Danke Camiko!

Nailyn

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Nailyn » Dienstag 3. September 2013, 19:20

Sodele, dann schreib ich mal einen Anwaschbericht dieser Seife hier
[ externes Bild ]
meine Honig-Kräuter-Seife...

sie enthält ja kein Schaumfett (sondern Schweineschmalz, Raps, Gänseschmalz, Soblu und Traube) und dementsprechend ist auch das Ergebnis: verdammt mau. Eigentlich kein Schaum, sondern... hmm... fast geschleime, aber nicht mit Fäden wie bei Olivenölseifen.
Merke: immer brav Schaumfett reintun. Aber durch den Honig und die Milch darin pflegt sie sehr schön.

Fazit: Honig ja, aber Schaumfett ist ein Muss

fleißiges weiter :girlkochen:

Benutzeravatar
Brycha
Beiträge: 19716
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 21:38
.: Seifenbardin von der Schlei
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Brycha » Dienstag 3. September 2013, 23:42

Ich dachte, durch euer gutes Vorbild angespornt, ich schreib auch mal schnell einen Anwaschbericht... aber dann habe ich beim Durchblättern gemerkt, dass ich 7 Seifen in diesem Workshop untergebracht habe :red3: .
Da muss ich also Stück für Stück ran.

Angefangen habe ich mir der ersten und ältesten Seife, die auch vielleicht die hübscheste ist, die Melissa:
[ externes Bild ]
Rezept war ein ganz einfaches, modifiziertes 25er verwendet (Distel h.o. statt Raps, zum Olivenöl noch mit etwas Erdnussöl, damit es weißer wird). Der kräuterige Duft (French Herbs und ÄÖs, darunter Melisse) hat sich in den letzten 2 Monaten super gehalten und der Schaum ist weiß, reichlich und stabil. Eine richtig tolle Seife.

Außerdem habe ich - eigentlich viel zu früh - die ebenfalls 2 Monate alte Yin Yang-Seife mal angewaschen, eine reine, wasserreduzierte Olivenölseife mit Seide und Mohn, PÖ Ginger, Lemon& Lime:
[ externes Bild ]

Der Duft ist schwächer als der Duft der Melissa und der Schaum ist etwas grau (flüssige GF-Seifenfarbe schwarz). Und die Seife schäumt zwar, aber nicht viel. Und Schleimfäden gibt es auch. :mrgreen: Überrascht mich nicht. "Mögen" mag ich sie dennoch.

Meine dritte Testseife heute war die "Desasterseife" mit der Aschewolke, die Pompeji: halb Kokos und Reiskeim, die Lauge aus Sole und Reismilch und beduftet mit dem PÖ Riceflower. Der Duft ist pudrig-süß und beim Waschen besser zu riechen als an der trockenen Seife.
[ externes Bild ]
Die Seife schäumt auch gut; austrocknen merke ich nicht, aber ich bin auch nicht so kokos-empfindlich. Aber der Schaum wird ebenfalls leicht grau. Stört mich nicht so sehr, aber einiger meiner üblichen Seifen-Opfer wohl schon.
Das gepimpte 25er Rezept war beim ersten Anwaschschnelltest aber das beste.

LG Brycha
Zuletzt geändert von Brycha am Samstag 7. November 2015, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.

saj

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von saj » Samstag 14. September 2013, 20:12

[ externes Bild ]

Back to the roots bedeutet für mich eine Seife mit Kräutern. Gerade zu Beginn habe ich viele solche Seifen gesiedet und von Einzelfomen war ich total begeistert. Heute mag ich am liebsten meine Blockform oder den Divi und Farben.

Daher ist diese Seife namens Cocos Cologne entstanden aus Mandel 36%, Shea 36%, Kokos 23 % und Rizi 5%. Etwas Zitronenmelisse habe ich mitpüriert und die Flüssigkeit für die Lauge besteht zu 1/3 aus Kokosmilch. Der Duft ist eine ÄÖ-Mischung angelehnt aus Claudia Kaspers Buch aus Bergamotte, Litsea, Lavendel, Petit Grain, Rosmarin, Ylang und Ho-Wood.

Benutzeravatar
Mona
Beiträge: 2844
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 20:23
Wohnort: Willebadessen

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Mona » Montag 23. September 2013, 12:23

Das 3. Quartal ist bald um, Zeit für den Anwaschbericht meiner Workshopseifen.

Die erste im Bunde, meine Olivenziege. Rezept war 70% Olive und 30% Babassu, die Lauge habe ich komplett mit Ziegenmilch angerührt.
[ externes Bild ]
Dieses Rezept habe ich nicht zum ersten mal gemacht, deshalb kann ich den Anwaschbericht von einer Seife abgeben die ich noch im letzten Jahr gemacht habe. Die Seife fühlt sich hart an, aber angenehm, zuerst wenig großporiger Schaum, der sich aber immer cremiger anfühlt je länger man wäscht. Das Rezept gehört jetzt definitiv zu meinen Lieblingsrezepten.

Die "Pure Olive" wasche ich noch nicht an, ich habe nur 4 Stücke davon und die sollen erstmal ordentlich reifen. Sorry.

Meine Olibaba. Drin sind 50% Olive und je 25% Babassu und Kokos. Lauge mit Wasser angerührt.
[ externes Bild ]
Die Seife ist auch nach 6 Wochen Reifezeit noch nicht ganz trocken. Beim Anfassen der trockenen Seife hinterlässt man Fingerabdrücke auf dem Stück, als wenn zuviel Öl drin wäre. Komisch, aber auch nicht unangenehm. Seifen mit einem so hohen Olivenölanteil lasse ich auch eigentlich noch wesentlich länger lagern. Das Stück fühlt sich beim Waschen gut an, schäumt gut, gibt aber nach dem Waschen ein leicht stoppendes Gefühl auf der Haut, das mag ich nicht so. Dieser Seife würde ich wirklich noch ein paar Wochen Zeit geben, kann mir aber vorstellen dass 50% Schaumfett für mich einfach ein bisschen zuviel des Guten ist. Ein ähnliches Rezept mit 25% Schmalz statt Babassu liebe ich sehr, dies sollte die Luxusvariante werden. Das zeigt mal wieder das viel Luxus nicht unbedingt angenehmer ist.


Zum Schluss noch meine Ringelziege. Grundlage war das 32-er Rezept mit Kokos, Olive, Raps, Rest Rizi. Das Olivenöl war ein Ringelblumenölauszug, Ringelblumen auch im unteren Teil. Lauge komplett mit Ziegenmilch angerührt.
[ externes Bild ]
Normalerweise lasse ich Seifen grungsätzlich ganze 2 Monate reifen bevor ich sie anwasche, für den Workshop mache ich mal eine Ausnahme. Auf diese Seife war ich besonders gespannt, ich hatte nämlich mal eine Seife mit viel Kokos die ich nicht so gut vertragen habe. Bei dieser hier merke ich kein Spannungsgefühl, liegt vielleicht an der Ziegenmilch. Die Seife wäscht sich gut, ist schön hart, macht großporigen Schaum. Ich werde sie jetzt mal Langzeittesten.

Tatatataaa ... the winner is ... meine Olivenziege :smilie_happy_076:
Liebe Grüße, Monika

Benutzeravatar
Ame
Beiträge: 3209
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 16:41
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Ame » Donnerstag 26. September 2013, 21:22

Anwaschbericht :n065:
anstatt habe ich eine neue BttR Seife gesiedet - Halloween Nacht, Kürbis&Hagebutte (Einleger 72% Kürbiskernöl, 28% babassu, Ziegenmilch und etwas Salz), heute noch die Umrahmung (zu selben Teil Kokos, Palm, Olive u. Mandel, 5% von Hagebuttenöl, halb und halb pürierter Kürbis + Hagebuttenmarmelade für die Lauge)
also schaue ich nach dem Mittsommernachtstraum, wie der sich so anwäscht :e023:
Liebe Grüße, Ame

Wichtelsteckbrief * * * Siedekalender * * * Ö-Seifenwanderpaket: Rezepte-Thread * * * Meine Seifen
"Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie." Marie von Ebner-Eschenbach

Benutzeravatar
Brycha
Beiträge: 19716
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 21:38
.: Seifenbardin von der Schlei
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Brycha » Donnerstag 26. September 2013, 21:28

Das klingt ja nach einem verrückten Rezept, Ame! :mrgreen:

Benutzeravatar
Ame
Beiträge: 3209
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 16:41
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich

Re: Workshop *Back to the roots* / III. Quartal 2013

Beitrag von Ame » Freitag 27. September 2013, 07:10

Brycha hat geschrieben:Das klingt ja nach einem verrückten Rezept, Ame! :mrgreen:
"Womit uns die Natur in der Jahreszeit bescherrt" :n065: ich hab auf Zucker in der Marmelade vergessen :th1: deshalb die (Helloween) "Nacht" - der zweite Leim ist zwar über die Nacht etwas heller geworden, trotzdem ist kein orange zu sehen :smilie_girl_004:
Liebe Grüße, Ame

Wichtelsteckbrief * * * Siedekalender * * * Ö-Seifenwanderpaket: Rezepte-Thread * * * Meine Seifen
"Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie." Marie von Ebner-Eschenbach

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast