Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Intensiver Gedankenaustausch zu einem Thema für alle mit Bildern

Moderatoren: Aconita, bemike, Cloud

SarahKath
Beiträge: 70
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2016, 17:36
Wohnort: Passau

Re: Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Beitrag von SarahKath » Mittwoch 24. August 2016, 23:26

Das mit der Seide probiere ich mal! Habe bis jetzt nicht daran gedacht, es in die Haarseife zu geben aber das versuche ich.
Vielen Dank :cherrysmilies101:

Lilith
Beiträge: 226
Registriert: Montag 15. August 2016, 23:16

Re: Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Beitrag von Lilith » Mittwoch 24. August 2016, 23:35

kein Ding gerne :smilie_girl_112: hoffe es wirkt. 1% Seide kriegst du am besten aufgelöst wenn du das Wasser 1:1,4 + seide in gr berechnest. wenn du die seide einweichst vorher und das naoh in einen schubs dazu gibst und rührst löst sich das Recht flott. das geht aber nur wenn das Gefäß hoch genug ist und das wirklich nur Wasser ist, zimmer warm. wenn Zucker oder zs drin ist würde es vlt hoch kochen. das gleiche gilt wenn das Wasser warm ist.
Nacht ist schon hereingesunken,
Schließt sich heilig Stern an Stern,
Große Lichter, kleine Funken
Glitzern nah und glänzen fern

Johann Wolfgang von Goethe

Kiwibird
Beiträge: 152
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 08:19
Wohnort: Bodensee

Re: Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Beitrag von Kiwibird » Donnerstag 25. August 2016, 08:47

Ich mache auch immer ein wenig Seidenprotein rein in meine Haarseifen. Bei mir wirkt es als Anti-Klett beim und nach dem Waschen.

Mondvogel

Re: Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Beitrag von Mondvogel » Donnerstag 25. August 2016, 09:31

Ich habe ja noch nicht wirklich nur Haarseife gesiedet, sondern versuche alle Rezepte auch auf dem Kopf.
Dabei gefällt mir momentan am besten folgendes Rezept:
30% Kokos
30% Reiskeim
30% Avocado unraffiniert
10% KaBu
5% Zitronensäure
4 TL Zucker
2 TL Salz
10% ÜF

Dieses Seiflein schäumt gut und bei mir ist hier auch keine Rinse erforderlich. Die Haare sind trotzdem weich und glänzen.
Wenn ich eine saure Rinse verwende, sind meine Haare zwar noch etwas glatter, aber es fehlt eindeutig an Volumen. Irgendwie fühlen sich die Haare schnell fettig an und Styling wird sehr schwierig.

Auf jeden Fall ist noch Luft nach oben. Vielleicht sollte ich doch mal nur für den Schopf sieden?

Benutzeravatar
Isolde
Beiträge: 560
Registriert: Donnerstag 29. Oktober 2015, 09:43
Wohnort: Altmühltal

Re: Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Beitrag von Isolde » Donnerstag 25. August 2016, 09:33

Seide in der Haarseife muss ich auch Mal ausprobieren. Vielleicht wird der Schaum noch cremiger damit.


Vor paar Tagen habe ich wieder eine Haarseife gesiedet. Eine kleinere Charge mit 28% Kokos, 10% Shea, 17% Rizi, 20% Olive, 15% Avocado und 10% Sesam, 1 Tl Salz, 1TL Puderzucker

Sesamöl habe ich in der Haarseife noch nie gehabt und bin schon gespannt ob meine Haare das Öl mögen.

Hab den Leim dann geteilt und in ein Teil Rhassoul beigemischt. Auf dem Foto ist das die linke, etwas dunklere Seife.

[ externes Bild ]


Einen Schönheitwettbewerb werden die Seifen nicht gewinnen, aber ich hoffe auf ein gutes Waschergebnis

:zoepfe:
Liebe Grüße
Isolde


Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Lakmé
Beiträge: 1826
Registriert: Samstag 11. Juni 2016, 11:32
Wohnort: Oberfranken

Re: Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Beitrag von Lakmé » Donnerstag 25. August 2016, 10:00

Also ich finde sie sehr schön, Isolde... keltische Knoten sind einfach toll! :)


Und den Tipp mit der Seide werde ich auch ausprobieren, danke!
Liebe Grüße!

Katty



Wichtelsteckbrief

Lilith
Beiträge: 226
Registriert: Montag 15. August 2016, 23:16

Re: Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Beitrag von Lilith » Donnerstag 25. August 2016, 11:30

Ich habe nochmal nach gedacht. Mir ist aufgefallen das selbst lange gereifte cp's mehr klett bei mir machen als ohp's die nur 2 Wochen geruht haben. Vlt würde es manch einem auch helfen eine ohp zu versuchen.


Und gerne :smilie_girl_112:
Nacht ist schon hereingesunken,
Schließt sich heilig Stern an Stern,
Große Lichter, kleine Funken
Glitzern nah und glänzen fern

Johann Wolfgang von Goethe

Medieval Babe

Re: Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Beitrag von Medieval Babe » Sonntag 25. September 2016, 18:35

Nachdem ich gestern diesen Thread entdeckt und ihn komplett durchgelesen habe, muß meine nächste Haarseife jetzt unbedingt eine Soleseife werden. :a050:

Nachdem meine letzte Haarseife recht spartanisch war und sehr gut ohne Schaumfette auskam (Reiskeim, Rizi, Lanolin) habe ich neulich eine Abwandlung mit Reiskeim, Schweineschmalz, Shea, Rizi und Lanolin(10% ÜF) gesiedet. Heute, nach fünf Wochen Reifezeit, habe ich sie das erste Mal getestet und bin sehr angetan. Viel cremiger Schaum und ein tolles, weiches Haargefühl. Etwas mehr Glanz dürfte es sein, aber mein Fokus liegt vor allem auf ruhiger Kopfhaut und langsamerem Nachfetten. Wenn sie das erfüllt, bin ich total zufrieden.

Benutzeravatar
Callina
Beiträge: 4204
Registriert: Donnerstag 25. Juni 2015, 13:40
Wohnort: Bayern / Siemens-City

Re: Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Beitrag von Callina » Sonntag 25. September 2016, 18:49

Ah, hier ist dein Rezept :mrgreen:
Shea - je nachdem wieviel du drin hast - ist natürlich nicht glanzfördernd. Aber über Sprays hatten wir ja im anderen Thread schon gesprochen.

Medieval Babe

Re: Workshop *Haarseifen* / II und III Quartal 2016

Beitrag von Medieval Babe » Sonntag 25. September 2016, 19:09

Das Rezept sieht folgendermaßen aus:

Schweineschmalz 250g
Reiskeimöl 250g
Shea 250g
Rizinusöl 200g
Lanolin 50g

Daß Shea in Haarseife den Glanz nimmt, war mir nicht klar. Mal sehen, wie sich die Seife im Langzeittest entwickelt. Entweder darf sie so bleiben, wenn ich mit dem von Dir empfohlenen Glanzspray klarkomme, oder ich bastele weiter an der Rezeptur und die Shea fliegt wieder raus oder wird reduziert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast