Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Intensiver Gedankenaustausch zu einem Thema für alle mit Bildern

Moderatoren: Aconita, bemike

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 33743
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Aconita » Montag 2. März 2015, 21:37

Die meisten wollen schneeweiße Milchseifen, dann darf sie nicht gelen, sonst wird sie beige. Mehr passiert nicht.
Dass Milchseifen nicht gelen dürfen ist ein Mythos gegen den wir seit Jahren kämpfen. Steht halt auf der Naturseifenseite so drauf oder wars im Forum? :smilie_denk_10:
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


Geduld ist die oberste Tugend des Seifensieders!

Benutzeravatar
Erin
Beiträge: 2151
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:44
Wohnort: Wien

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Erin » Montag 2. März 2015, 21:43

Danke, Aconita, dann dürfen ab sofort meine Milchseifen gelen :coolgirl: , mir ists wurscht, ob sie weiß sind oder nicht, nur mir gefallen gegelte Seifen einfach besser als ungegelte.....
LieGrü,
Irene

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 33743
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Aconita » Montag 2. März 2015, 23:13

Nur beim Anrühren der Lauge musst du drauf achten, dass sie nicht orange wird, falls du Milch zum Anrühren der Lauge nimmst. Dann kann sie am Anfang schlecht *hüstelundNasezuhalt* riechen. Das verfliegt aber wieder.

Ich mag gegelte Seifen auch lieber.
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


Geduld ist die oberste Tugend des Seifensieders!

Benutzeravatar
Erin
Beiträge: 2151
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:44
Wohnort: Wien

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Erin » Dienstag 3. März 2015, 07:04

Milchen und Tees kommen sowieso nur entweder seeehr gut gekühlt oder gleich gefroren in den Einsatz..... Mit Zucker-, Salz- und Zitronensäure (bei Tees letztere allerdings nur, weils sonst gerinnt) gefriert eh nix mehr richtig.....
LieGrü,
Irene

Löwenbändiger

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Löwenbändiger » Donnerstag 2. April 2015, 11:54

Ist eigentlich in der fertigen Seifen die verwendete Milch zu "riechen"? Z.B. Ziege oder Schaf findet ja auch nicht jeder gut. Mir persönlich macht es nichts aus. Ich beabsichtige meine erste Ziegen-Sole-Seide-Seife zu sieden. Ich würde sie gern unbeduftet lassen, da auch die Kinder sie mitbenutzen sollen und beide eher empfindliche Haut haben. Also wollte ich sowohl auf Farbe wie auch auf Duft verzichten. Könnt ihr mir da eure Erfahrungen mitteilen?

Auch habe ich hier unterschiedliche Handhabungen gefunden, was die Sole betriftt. Einige lösen das Salz in der Milch auf und geben diese in die Fettmischung (Lauge 1:1 mit Wasser) andere lösen das Salz im Wasser (1:1) auf und geben dort die Seide und danach das NaOH dazu. Sind das persönliche Vorlieben oder gibt es da Unterschiede in der späteren Seife?
Ich danke Euch für Eure Hilfe!

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 33743
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Aconita » Donnerstag 2. April 2015, 12:02

Nein, das sind keine persönlichen Vorlieben. Milch soll beim Anrühren der Lauge nicht heiß werden. Da muss man vorsichtig sein und Zeit aufwenden. Auch kannst du keine Seide darin auflösen, weil Seide sich nur in heißer Lauge löst.
Wenn du also als Anfänger eine Milchseife machen möchtest, dann kannst du das so machen, dass du das NaOH in Wasser löst und die Milch später zugibst.
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


Geduld ist die oberste Tugend des Seifensieders!

Löwenbändiger

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Löwenbändiger » Donnerstag 2. April 2015, 12:50

Danke, für die schnelle Antwort.
Die Milch wollte ich immer zur Öl/Fettmasse geben. Ich hab nur gelesen, dass manche das Salz in der Milch auflösen, die dann zu den Ölen kommt und im Wasser Seide und NaOH unterbringen, was danach zu den Ölen kommt. Andere geben die Milch ohne Salz zu den Ölen und geben in das Wasser Salz, Seide und NaOH.
Ich habe bereits eine Milchseife gesiedet, dabei hab ich allerdings die Lauge ganz normal nur mit redzierter Wassermenge angerührt.

Ergibt sich aus den unterschiedlichen Milcharten eine Geruchsveränderung?

Danke
Diana

Benutzeravatar
jelischnecke
Beiträge: 3127
Registriert: Sonntag 23. März 2014, 17:00
Wohnort: Unterfranken

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von jelischnecke » Donnerstag 2. April 2015, 18:19

Hallo löwenbändiger,
Ich gebe meine Milch immer in den fertig SL. Die Lauge rühre ich 1:1, ich möchte einfach keinen Ammoniakgeruch, hatte ich auch noch nie!
Das klappt so immer super! Denke aber daran, dass die Milch Deine ÜF erhöht.........ich errechne meist nur sechs Prozent, und packe lieber noch zusätzlich Milchpulver mit rein, um den Milch Anteil zu erhöhen,und damit steigt auch die Üf...........Milchseifen sind toll! Wir lieben sie!
Du weißt niemals was passiert, hast Du es nicht ausprobiert!
Wichtelsteckbrief http://seifenforum.de/viewtopic.php?f=9 ... f*#p573093

Löwenbändiger

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Löwenbändiger » Donnerstag 2. April 2015, 21:53

Danke dir. Genauso werde ich es machen.
Reduzierte Wassermenge zusammen mit Salz und Seide, dazu NaOH. Die Ziegenmilch gebe ich dann in den Seifenleim.

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 33743
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Aconita » Donnerstag 2. April 2015, 22:06

Eigentlich müssten alle bereits vorgestellten Seife schon reif und angewaschen sein. :coolgirl: Wie schauts aus, sind sie was geworden? Schäumen sie gut?
Eigentlich ist dieser Workshop schon am auslaufen. Gibts noch Anwaschfotos und hat jemand seine Lieblingsmilch gefunden?
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


Geduld ist die oberste Tugend des Seifensieders!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast