Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Intensiver Gedankenaustausch zu einem Thema für alle mit Bildern

Moderatoren: Aconita, bemike

Benutzeravatar
Dobi35
Beiträge: 3515
Registriert: Donnerstag 8. August 2013, 21:45
Wohnort: Linz Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Dobi35 » Mittwoch 18. Februar 2015, 22:16

Hallo,
ich hatte erst letztens einen kleinen Klumpen NaOH im Sieb, der hat sich nicht gelöst :th1:
Ich war vorher auch immer skeptisch (habs aber trotzdem gesiebt) und nach dem Erlebnis kann ich das gut nach vollziehen. Und bin mit dem Sieb auf der sicheren Seite :coolgirl:
Liebe Grüße
Birgit
mittlerweile gewerbliche Seifenhexe :smilie_happy_011:

Lehrling

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Lehrling » Donnerstag 19. Februar 2015, 08:51

Im alten Naturseifenforum kann ich mich an eine Siederin erinnern, die von einer Tauschseife berichtet hat, welche bei ihr einen argen Neurodermitis-Schub ausgelöst hat, wegen ungelöster NaOH-Kristalle in der Seife!

Daher stammten meine Bedenken und meine Vorsicht. Denn das wollen wir ja alle nicht. :-)

L.G. Eva

Celia

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Celia » Sonntag 22. Februar 2015, 10:19

Wie Recht ihr habt mit dem Lauge sieben, gibt einem ja eine große Sicherheit. Bei Schafmilch muss man aber schnell sein, sonst verstopft das bereits verseifte Fett die Löcher... Gestern hab ich meine Schoko Zicke angewaschen, da hab ich mich zunächst erschreckt, überall kleine Pünktchen in der Seife! Hm, im Sieb war nix... ist das der Zucker, den hab ich in den Leim gerührt da ich ihn vergessen hatte zur Lauge zu geben. Was meint ihr, kann das sein?
Ich bin ganz glücklich mit meiner Zicke, sie macht ein ganz herrlichen Schaum. Das wird bestimmt eins meiner liebsten Rezepte.

Schoko Zicke

[ externes Bild ]

Drin ist: Ziegenmilch, Kabu, Kokos, Olive, Palm, Raps, Shea Butter, Rohrzucker, Kakao, Tiox

Celia

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Celia » Sonntag 22. Februar 2015, 12:42

Eine OHP "Sojamilch"

[ externes Bild ]

Die Farbe ist anders als gewollt. Sie wäscht sich trotzdem gut :e020:

Benutzeravatar
Dobi35
Beiträge: 3515
Registriert: Donnerstag 8. August 2013, 21:45
Wohnort: Linz Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Dobi35 » Sonntag 22. Februar 2015, 14:17

@celia
ja, es schaut ganz nach dem Zucker aus. Der kann sich im Fett nicht lösen.

Wegen dem bereits verseiften Milchfett, ich streiche das immer mit dem Spatel durch das Sieb. Das geht ganz gut.

Sehr schön sind deine beiden geworden!
Liebe Grüße
Birgit
mittlerweile gewerbliche Seifenhexe :smilie_happy_011:

Benutzeravatar
hüttelputz
Beiträge: 8864
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 12:50
Wohnort: Salzburger Lungau

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von hüttelputz » Montag 2. März 2015, 17:49

Heute habe ich auch eine Kokos-Milchseife gerührt.
Ich habe gefrorene Kokosmilch als Laugenflüssigkeit genommen, die wurde ein wenig gelblich während sich das NaOH löste, aber gestunken hat da zum Glück nichts.
Den Fred habe ich natürlich erst hinterher gelesen, und hab deshalb meine Seife schön eingemummelt, damit sie gelen kann.
Ein Teil des SL ist auch gefärbt, ich hoffe, daß der helle Teil einigermaßen hell bleibt. Allerdings ist die Seife in einer hözernen Blockform.... in der Mitte sieht man sehr deutllich die schöne Gelphase. Inzwischen ist sie natürlich ausgepackt, aber was das noch hilft, wer weiß?

Seife wird es aber auf jeden Fall, und notfalls behaupte ich einfach, ich wollte eine beige Seife mit schwarzgrauen Adern :a050:
Beduftet habe ich mit Captivate, das schien mir gut zu Kokos zu passen.

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 34791
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Aconita » Montag 2. März 2015, 19:42

Andrea, ärgere dich nicht über die gegelte Seife. Die sind von der Haptik meistens schöner als die ungegelten. Falls du das Captivate von behawe genommen hast, dann wird die Seife eh bräunlich. :e020:
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


Geduld ist die oberste Tugend des Seifensieders!

Benutzeravatar
Myra
Beiträge: 993
Registriert: Sonntag 24. Februar 2013, 07:55
Wohnort: Siegburg
Kontaktdaten:

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Myra » Montag 2. März 2015, 20:23

Hab gestern auch meine erste Milchseife gemacht: Kuhmilch als Lauge, dann den Leim geteilt, in einen Teil Buttermilch + Eier, in einen Teil griechischen Ziegenmilchjoghurt und in einen Teil griechischen Schafsmilchjoghurt. Ich hab keine weitere Beduftung dazu und die Seife hat auch nicht gegelt. Sie ist schön hell, riecht aber auffällig nach Ei (nicht nach Schwefel, sondern einfach nach Ei). :girlies_0268: Naja, wenigstens riecht sie nicht nach Babyk*. :-D

Jedenfalls verheißt der Abwasch von der Blockform einen schönen, cremigen Schaum. Anwaschen wird aber noch warten müssen, denn die Seife ist noch recht weich. Bis sie gut zum Anfassen ist, wird es schätzungsweise dauern.
Viele Grüße. Martina.
Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Dobi35
Beiträge: 3515
Registriert: Donnerstag 8. August 2013, 21:45
Wohnort: Linz Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Dobi35 » Montag 2. März 2015, 21:27

Ich lasse meine Milchseifen immer gelen.
Vielleicht deshalb weil ich schnell wieder ausformen mag :c015:
Liebe Grüße
Birgit
mittlerweile gewerbliche Seifenhexe :smilie_happy_011:

Benutzeravatar
Erin
Beiträge: 2203
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:44
Wohnort: Wien

Re: Workshop *Milchseifen* / I. Quartal 2015

Beitrag von Erin » Montag 2. März 2015, 21:33

Jetzt bin ich verwirrt....
Es heißt doch immer, bloß keine Milchseife gelen lassen. Also jetzt doch möglich, und nix passiert? Was könnte denn passieren?
LieGrü,
Irene

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste