Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Intensiver Gedankenaustausch zu einem Thema für alle mit Bildern

Moderatoren: Aconita, bemike

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 34799
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Beitrag von Aconita » Montag 2. Juni 2014, 12:37

Schöööön!
Wenn ihr nicht endlich mit den Bananen aufhört, will ich auch eine *schmoll*. Wobei bei mir Beinwellblätter auf der Liste stehen. So als Pflegeseifchen zusammen mit Avocado.

Ditte, wenn du den Waldmeister jetzt verseifst, kriegst du keine Kopfschmerzen von. Verseifen kann man ihn auch jetzt noch, nur essen/ trinken nicht mehr.
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


Geduld ist die oberste Tugend des Seifensieders!

Benutzeravatar
Michaela
Beiträge: 14111
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 16:56
Wohnort: Gramatneusiedl

Re: Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Beitrag von Michaela » Montag 2. Juni 2014, 12:46

Aconita hat geschrieben:Wenn ihr nicht endlich mit den Bananen aufhört, will ich auch eine *schmoll*.
Tu nicht schmollen, mach einfach eine Bananenseife! :smilie_be_039:
Super Verwertung und toller Schaum! Einfach ausprobieren!!! :coolgirl:
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 34799
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Beitrag von Aconita » Montag 2. Juni 2014, 18:40

Ich habe leider an die erste Bananenseife, die ich getauscht habe, nicht riechen können, weil Sahne drinnen war. :smilie_girl_004:
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


Geduld ist die oberste Tugend des Seifensieders!

Benutzeravatar
ditte
Beiträge: 9812
Registriert: Freitag 23. November 2012, 21:24
.: PÖ-Panscherin
Wohnort: Osnabrück

Re: Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Beitrag von ditte » Montag 2. Juni 2014, 23:10

Aconita hat geschrieben:Schöööön!
Wenn ihr nicht endlich mit den Bananen aufhört, will ich auch eine *schmoll*. Wobei bei mir Beinwellblätter auf der Liste stehen. So als Pflegeseifchen zusammen mit Avocado.

Ditte, wenn du den Waldmeister jetzt verseifst, kriegst du keine Kopfschmerzen von. Verseifen kann man ihn auch jetzt noch, nur essen/ trinken nicht mehr.

:c041: ich schon wieder....ich muss dir, glaube ich, ein Care Päckchen schicken...
Orangen-Holundergelee, Bananenseife und Mango hätte ich ja auch noch im Angebot....
dann kannste nen Obsttag machen.... :smilie_happy_076:

Und danke, dann kann ich den Waldmeister ja getrost nehmen!
War mir nicht sicher, ob da reizende Stoffe auch für die Haut drinnen sind, wenn er blüht!

....wieso, magst du keine Sahne oder verträgst du keine? oder hat es gemüffelt.....

Benutzeravatar
Michaela
Beiträge: 14111
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 16:56
Wohnort: Gramatneusiedl

Re: Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Beitrag von Michaela » Sonntag 8. Juni 2014, 11:31

Aconita hat gebeten Bananenseifen einzustallen!

Meine jüngste Banane: Peppis Bananenseife

[ externes Bild ]

195 g Kokos, 195g Schmalz und 110 g Raps,
Lauge mit 180 g Rosenwasser und 2 EL Salz angesetzt,
zwei Bananen (zergatscht mit etwas Rapsöl und nach dem Andicken zum SL)
und die WEP Pigmente Romance Rose, Lemon Splash, Soft Corcodile, Caribbean Sea,
beduftet mit je einem EL ÄÖ Litsea Cubebe und PÖ english Rose
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Brycha
Beiträge: 19266
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 21:38
.: Seifenbardin von der Schlei
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Beitrag von Brycha » Sonntag 8. Juni 2014, 15:18

Ich habe mich gestern morgen... nach über 4 Jahren ... auch mal wieder an eine Bananenseife getraut (Michaela muss mir eine Gehirnwäsche verpasst haben :mrgreen: ) und stelle fest, sie ist weich. Aber wenn sie so schön schäumt, wie alle behaupten, werde ich ihr das verzeihen.

Ich habe zwar wasserreduziert gesiedet, aber vielleicht nicht reduziert genug und so kann ich die Seifen aus der Blockform noch nicht schneiden. Aber dank Gefrierschrank ist zumindest schon das Bananenschaf vorzeigbar:
[ externes Bild ]

Die inneren Werte: 50 % Olive, 30 % Kokos, 15 % Sesam und und 5 % Shea, außerdem eine eher kleine Banane (auf 400 g Fettmenge). Für die Lauge habe ich nur 2/3 der empfohlenen Flüssigkeit genommen, allerdings dafür als letztes Drittel Schafjoghurt genommen und ihn mit der Banane püriert. Das Bananenmus bekam außerdem ein wenig Titandioxid und auch ein wenig Zitronensäure, für die ich mit dem Seifenrechner gesondert die nötige NaOH-Menge berechnet habe, um die Säure zu neutralisieren.

Das Schäfchen in der Einzelform ist dennoch nicht so ganz hell, weil der Duft (PÖ Irish Cream) etwas verfärbt. Aber ich hoffe, dass man bei der dreifarbigen Blockformseife auch einen hellen (unbeduftet gebliebenen) Teil sieht. Und auch beim Schäfchen sieht man ja die kleinen Bananen-Punkte.

Ein Teil des von mir eingefärbten Seifenleims hat sich direkt nach dem Einfüllen getrennt und ich musste den Inhalt der Form noch mal in den Topf zurückkratzen und neu verrühren (gab ein schönes Nato-Oliv... :a025: ). Der zweite Versuch blieb dann brav und wanderte auch direkt nach dem Einfüllen in den Kühlschrank, da Banane ja aufheizen soll. Liegt vermutlich am Fruchtzucker, denke ich mal.

Benutzeravatar
Michaela
Beiträge: 14111
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 16:56
Wohnort: Gramatneusiedl

Re: Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Beitrag von Michaela » Sonntag 8. Juni 2014, 15:37

Brycha hat geschrieben:Michaela muss mir eine Gehirnwäsche verpasst haben :mrgreen:
:floet2: :girlichnicht:

Nachtrag zu den Bananenseifen: Einzelformen kann man in den Ofen geben zur Gelphase anschubsen, aber wirklich nur zum Anschubsen. Blockformen würde ich kalt stellen, sonst kann man alles wieder zusammenrühren. Farben und Banane sind ein eigenes Kapitel, da braucht es schon einiger Versuche, um das Gefühl dafür zu entwickeln. Einen Bananenseifen-Erstling würde ich auf jeden Fall ohne Farbe machen und auch als OHP, da kann sich nichts mehr trennen oder ähnliches. :girlja:
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief

orgonautin

Re: Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Beitrag von orgonautin » Sonntag 8. Juni 2014, 15:55

Orgonautins Holunder-Experiment : 2x Frau Holle

gleiches Rezept 30% Olive, 25% Kokos, 15% Sesam, 15% Sonnenblume ho, 10% Sheabutter, 5% Rizi
Lauge aus starkem Holunderblütentee (getrocknete Blüten),
frische Holunderblüten in Olivenöl 2 Tage eingelegt und püriert und
getrocknete gerebelte Holunderblüten als leichtes Peeling

Die erste Seife entstand im Divi und ist deutlich heller geblieben als die aus dem Pfundskerl
Nummer eins wurde mit einer ÄÖ-Mischung beduftet, da aber die Lauge wirklich stark nach Holunderblüten duftete, wollt ich wissen ob sich etwas davon in der fertigen Seife erschnuppern läßt und hab bei Nummer zwei das ÄÖ weggelassen

Ich könnte jetzt nicht wirklich behaupten, daß sie nach Holunderblüte riecht, aber auch nicht einfach nach Seife - irgendwie duftet sie besonders, ganz ganz zart und fein - ich mag sie jedenfalls :32:

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Sarah1

Re: Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Beitrag von Sarah1 » Montag 9. Juni 2014, 11:07

Meine erste Bananen-Honig-Seife ( wenn ich mir die Bananen ansehe, folgt wahrscheinlich bald noch eine :a050: )

entstanden an einem Samstag, ausgeformt Donnerstag geschnitten Freitag morgen und gestempelt Freitag abend

enthalten sind
25% Raps, 25% Palm, 25% Erdnussöl, 20% Kokos und 5% Rizi . Auf eine Gfm von 500 gr kamen 15 g Salz in 168 g Wasser , 2 zermatschte Bananen und Honig in den Sl gerührt.

[ externes Bild ]

Sie ist immer noch recht weich und was mich ein bissel stört, ist der Geruch. Ich kenn ihn irgendwoher, kann ihn nur gerad nicht zuordnen, so ein bissel muffig irgendwie

Und sorry, es war mir nicht möglich, ein Foto zu machen, auf dem Bananen zu sehen sind, ohne zumindest eine Hundenase :a025:

Sarah1

Re: Workshop *Seifen mit frischen Zusätzen* / II. Quartal 2014

Beitrag von Sarah1 » Montag 9. Juni 2014, 11:13

Dann habe ich noch, schon vor über 3 Wochen, eine Avocado-Buttermilch-Seife gemacht

30% Avocadoöl (davon 90% grünes) , 30% Kokos , 30 % Olive und 10% Rizi ( warum auch immer ich so viel Rizi genommen habe )
in der lauge sind Salz und Zucker . NaOH mit Wasser angerührt. In den fertigen Sl kamen dann 62 g Buttermilch mit 50 g pürierter Avocado. ÜF 8 %
Um die Farbe zu unterstützen kam etwas Forest green mit dazu :coolgirl:

Sie war sehr lange sehr weich bzw ist es immer noch, ich hab wahrscheinlich zu viel Avocado genommen, aber ich hab sie gestern angewaschen und bin begeistert, ein wunderbar cremiger Schaum :sabber_2:

[ externes Bild ]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste