Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: Aconita, Cloud

Blümchen2017
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:57

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Blümchen2017 » Samstag 23. Dezember 2017, 16:27

:smilie_girl_112: Ich Danke euch vielmal für die Antworten. Seifen Hexe den Fliedersirup hab ich nach dem lesen auch gleich nachgeschaut. Vielleicht probiere ich ihn mal aus. Die Zimtrinde hört sich auch spannend an. Wenn ihr ein Hydrolat verwendet braucht ihr dann keinen anderen Duft mehr für eure Seifen?
LG Gaby
:smilie_girl_016: LG Gaby

Benutzeravatar
Schnackeline
Moderator
Beiträge: 20191
Registriert: Samstag 4. Februar 2012, 22:02
.: OHP-Königin
Wohnort: Im Norden ganz oben

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Schnackeline » Samstag 23. Dezember 2017, 18:23

Doch, weil da nicht genügend Duft übrigbleibt und im Hydrolat nicht genug vorhanden ist.
Man rechnet pro kg Gesamtfettmasse 30-40 g ätherisches Öl, damit die Seife auch nach ein paar Monaten (Jahren) noch duftet.
Es grüsst: Bine
Rezept "Je länger je lieber" Anleitung zum Bilder hochladen

A keks a day keeps the stress away. :sabber_2:

Blümchen2017
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:57

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Blümchen2017 » Samstag 23. Dezember 2017, 21:10

:girlkochen: Wäre ja sonst auch zu einfach gewesen. Aber zumindest hat man schon mal eine Basis.
In der Schweiz kann man eine Destille bis 3 Liter ohne Anmeldung nutzen. Stimmt das?
:smilie_girl_016: LG Gaby

Benutzeravatar
Seifen-Hexe
Beiträge: 615
Registriert: Montag 21. November 2016, 19:15
Wohnort: Zürichsee

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Seifen-Hexe » Samstag 23. Dezember 2017, 21:37

Blümchen2017 hat geschrieben:
Samstag 23. Dezember 2017, 21:10
:girlkochen: Wäre ja sonst auch zu einfach gewesen. Aber zumindest hat man schon mal eine Basis.
In der Schweiz kann man eine Destille bis 3 Liter ohne Anmeldung nutzen. Stimmt das?
Ja in der schweiz darfst du eine 3 liter benutzen :sabber_2:
Liebe Grüsse von der Seifen-Hexe :p040: :smilie_happy_011:
Wichtel-Steckbrief

Blümchen2017
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2017, 12:57

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Blümchen2017 » Samstag 23. Dezember 2017, 22:49

:smileygarden_im-garten70: Vielen Danke Seifen - Hexe. Da werde ich schon mal anfangen meinen GöGa die Vorzüge einer Destille zu erläutern. :smileygarden_im-garten82: :smileygarden_im-garten24:
:smilie_girl_016: LG Gaby

Shadowsleeper
Beiträge: 378
Registriert: Sonntag 16. November 2014, 20:41

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Shadowsleeper » Dienstag 16. Januar 2018, 20:21

Nennt mich bekloppt :smilie_girl_004: wir haben uns eine Copper Garden Essence plus gekauft....und eine Woche später eine Alquitara mit Liebigkühler hinterher. Aber wir haben auch einiges damit vor :c015:

Aber ich habe eine Frage. Kann ich Gurke "destillieren" ich hab schon gesucht, aber nicht wirklich viel gefunden. Aber so ein Hydrolat :smilie_denk_10: Gleiches gilt für Herzgespann, ist aber vielleicht auch zu exotisch. Das wird bei uns über 2 Meter :smilie_girl_004:
Hat das Blümchen einen Knick, war der Schmetterling zu dick.

Benutzeravatar
mini69
Beiträge: 26750
Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 11:04
.: Seifendiva
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von mini69 » Dienstag 16. Januar 2018, 20:44

Ich hab Gurke schon destilliert.
Dir muss halt klar sein, dass das Hydrolat keinen anderen Nutzen hat, als gut zu duften.
Aber das tuts.
Ich hab dazu die Gurke in Stücke geschnitten und ins Wasser gegeben und so destilliert.
Ich denke ich werds nochmal versuchen und dann die Gurkenstücke in den Korb legen.
Liebe Grüße Claudia

Benutzeravatar
StoneFlower
Beiträge: 2755
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 13:48

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von StoneFlower » Dienstag 16. Januar 2018, 20:46

Also Von Herzgespann sollte ein Hydrolat möglich sein (sowas hat wenigstens Maienfelser im Programm)....mir bislang allerdings auch nicht bekannt gewesen.
Von Gurkenhydrolat hab ich auch noch nix gehört....aber wenn mini69 meint das das geht...
Liebe Grüße, StoneFlower


Mein Wichtelsteckbrief

Margit
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 18:46
Wohnort: Österreich/Almenland

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Margit » Dienstag 16. Januar 2018, 20:49

Gurken (ev. die leeren Blüten destillieren?) - kann ich mir ganz und gar nicht vorstellen... Hydrolat? - wenn da was raus kommt so denke ich dass das nicht sonderlich angenehm riecht... verkoche mal eine Gurke :smilie_girl_004: .... aber du kannst das ja versuchen und uns berichten... ich lasse mich gerne eines Besseren belehren aber ich kann mir da nichts "Gscheites" vorstellen....

Margit
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2016, 18:46
Wohnort: Österreich/Almenland

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Margit » Dienstag 16. Januar 2018, 20:51

Gerade gesehen - wurde schon ausprobiert.... kann mir aber trotzdem nicht vorstellen dass das sooo gut riecht :smilie_girl_004: ....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast