Seite 1 von 21

Rotöl

Verfasst: Mittwoch 11. Juli 2012, 17:24
von ulliwiz
Ich will in diesem Jahr mal Rotöl selber machen, nachdem ich es jedes Jahr verpasst habe.

Ich habe also blühendes Johanniskraut mit ein wenig Stängel in ein Schraubglas gegeben und mit Olivenöl aufgefüllt. Nun steht es seit fast einer Woche in der Sonne und es tut sich nichts! :a025:

Ich dachte schon nach kurzer Zeit würde sich das Öl rot verfärben?!? Kennt sich jemand aus?

[ externes Bild ]
By ulliwiz at 2012-07-11
[ externes Bild ]
By ulliwiz at 2012-07-11

Re: Rotöl

Verfasst: Mittwoch 11. Juli 2012, 17:27
von Rea
Ähm bitte nur die Blütenköpfe einlegen. Und es braucht schon sehr lange - in der Sonne wohlgemerkt - bis die Blüten den roten Farbstoff abgeben - aber dann wirds rot! :e020:

Re: Rotöl

Verfasst: Mittwoch 11. Juli 2012, 17:33
von Jetti
Bitte nur die Blütenköpfe verwenden!!!
Und Du musst mehr Geduld haben. 6 Wochen wird es schon dauern. :smilie_girl_103:

Re: Rotöl

Verfasst: Mittwoch 11. Juli 2012, 17:35
von ulliwiz
Im Internet gibt es so viele Rezepte! Manche haben nur die Blüten verwendet, viele auch die Stängel. Also habe ich ein wenig grün mit rein.

Re: Rotöl

Verfasst: Mittwoch 11. Juli 2012, 17:41
von Aconita
Ich nehme auch die kurzen Blütenstängel von oben mit Fruchtansätzen und einigen Blättchen. Weiß gar nicht mehr genau, wo ich das gelesen habe? Muss ich nachgucken.
Aber du musst du Blüten antrocknen lassen und die erste Zeit die Öffnung oben am besten nur mit Ganze oder einem zerschnittenen Tuch abdecken, damit die Feuchtigkeit raus kann, sonst schimmeln die Blüten. Mein Ansatz steht seit 10 Tagen und ist grade mal rötlich bis braun. Es kommt das Olivenöl mit seiner Farbe noch gut durch.

Re: Rotöl

Verfasst: Mittwoch 11. Juli 2012, 17:42
von Rea
Antrocknen lass ich meine Blüten nie. Mein Ansatz steht meist von Juni bis September auf der Fensterbank - okay, ich geb es zu, ich bin faul. :a050:

Re: Rotöl

Verfasst: Mittwoch 11. Juli 2012, 17:53
von christa
Ich lasse immer kurz antrocknen, also wenn ich um die Mittagszeit sammle lege ich die Blüten bis zum Abend zum Trocknen aus. Am Abend fülle ich diese dann in ein Schraubglas mit Olivenöl. Wichtig auch öfters schütteln, dass sich die Inhaltstoffe herauslösen können.
Ich verwende nur die aufgeblüten Blüten, den die geschlossenen Knospen sitzen so knapp daneben, die hole ich mir dann erst die nächsten Tage.
Da ich einen Hund habe, der sowieso Auslauf braucht, begleitet er mich häufig zum nahegelegenen Waldrand zum Blüten sammeln.
Nicht alle kommen aber ins Olivenöl, einen Teil übergieße ich mit Schnaps für Tinktur.

Re: Rotöl

Verfasst: Mittwoch 11. Juli 2012, 18:00
von Alcea
Meines konnte ich auch wegwerfen, weil es nicht rot wurde ! Google doch mal nach den Merkmalen des echten Johanniskrautes ... wenn Du mehrere Blüten in der der Hand zerreibst, sollten sie auch schon den roten Farbstoff abgeben. Die Stengel des echten sind nicht hohl, sondern gefüllt.

Habe mich sehr geärgert, zumal ich den Samen als "echt" im Klostergarten Lorsch gekauft hatte ...

Re: Rotöl

Verfasst: Mittwoch 11. Juli 2012, 18:43
von Susi63
Ich nehme auch etwas von den Stengeln mit und lasse es aber nicht antrocknen, es muß aber schob 6 Wochen mindestens in der Sonne stehen daßes rot wird

lg Susi :smilie_girl_112:

Re: Rotöl

Verfasst: Mittwoch 11. Juli 2012, 18:46
von ulliwiz
Daß es unechtes gibt wußte ich nicht. Da muß ich gleich morgen mit dem Hundi in den Wald und nachschauen ob es gefüllt ist oder nicht. :smilie_denk_10: