Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: Aconita, Cloud

Benutzeravatar
KaLu
Beiträge: 6055
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2016, 09:34

Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

Beitrag von KaLu » Freitag 16. Februar 2018, 11:34

Ich war in den letzten Tagen ein wenig erkältet und bedingt (durch Erkältung und Arthrose) hatte ich richtig böse Kopfschmerzen, die sich aber nur einseitig ausbreiteten. Mein erster Griff war, weil die so schlimm waren, zur Schmerztablette. Das half- aber eben nur ganz kurzzeitig. :a025:

Da ich doch so furchtbar ungern Schmerztabletten/Tabletten allgemein schlucke mittlerweile (ist ja jedes Mal Chemie, womit mein Körper fertig werden muss), habe ich mich dann dazu entschlossen, es mit einem ÄÖ zu versuchen.

Also bei Satureja gestöbert und fündig geworden...für die Erkältung habe ich 2 Tropfen Teebaum (Melaleuca alternifolia) und für die Kopfschmerzen 2 Tropfen Lavendelöl fein (Lavandula alternifolia) auf ein Taschentuch getropft und dann immer mal wieder ein wenig davon inhaliert.

Hat mir schneller geholfen wie jede Tablette (die Rest-Erkältung ist nur noch minimalst und die Kopfschmerzen sind Geschichte) und ich bin wieder einmal positiv überrascht, wie schnell und vor allem langanhaltend so etwas hilft. Und vor allem ist das ohne Nebenwirkungen und
Chemie. :smilie_frech_053:

Für meine Erkältung hatte ich aber (direkt als sie anfing) schon ein Erkältungsbad angemischt mit ÄÖ und deshalb hatte ich da jetzt auch nur noch ein wenig Nase dicht. Deshalb auch Rest-Erkältung.

Vielleicht hilft dieser kleine Tipp ja dem ein oder der anderen von euch.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.
Liebe Grüße von Karin

Mein Blog zum Thema "Knetbeton".

Benutzeravatar
Maravillosa
Beiträge: 1507
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 18:37
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

Beitrag von Maravillosa » Freitag 16. Februar 2018, 13:39

Oh, prima Tipp! Alles ist besser als Chemie/Tabletten!
Hab immer schön Ibuprofen eingeworfen bis jetzt... kostet ja nix und ist rezeptfrei... also MUSS es ja harmlos sein :smilie_girl_004:

Bis ich neulich eine TV-Sendung über Ibu gesehen habe... offensichtlich nicht ganz ungefährlich!!!

Da ist jede Alternative willkommen! Wo beziehst Du denn das Lavendelöl?
Jeder ist seines Glückes Schmied
Und nichts geschieht ohne Grund, meistens erschließt sich uns das aber erst später im Leben!


mit seifigen Grüßen

Maravillosa

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
ErNa
Beiträge: 1191
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2016, 12:53
Wohnort: Thüringen

Re: Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

Beitrag von ErNa » Freitag 16. Februar 2018, 13:51

So ein Kopfschmerzöl habe ich auch immer vorrätig, allerdings ohne Teebaum. Ich mische dafür Olivenöl mit ÄÖ Lavendel (1-2 %) und fülle es in einen kleinen Roller (10ml). Das ist auch sehr praktisch für unterwegs. :e020:
❤️liche Grüße Erna :smilie_girl_274:

*Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.*

Benutzeravatar
Gabi
Beiträge: 3642
Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 20:14
Wohnort: NRW

Re: Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

Beitrag von Gabi » Freitag 16. Februar 2018, 14:06

Ich bin ohnehin jedesmal aufs neue überrascht, wie stark die Wirkung des bloßen Schnupperns an ÄÖs sein kann, im positiven wie im negativen Sinne. Ich hab schon Düfte angemischt, mit denen ich mich keine Viertelstunde im gleichen Raum aufhalten konnte, weil ich Kopfschmerzen davon bekommen habe. Und wenn das geht, wundert es mich nicht, wenn es auch andersrum funktioniert.

Ich hoffe halt immer, dass mich meine Nase und meine Instinkte da gut leiten können. Manchmal bin ich mir dabei aber nicht so sicher, z.B. wenn sie mir flüstern, dass ich unbedingt nochmal mehr Estragon riechen will - weil das ja einerseits zwar als nicht ganz unbedenklich gilt, andrerseits bei mir aber wie ein Instant- Stimmungsbooster wirkt. Ich versuche, mich irgendwie auf der vernünftigen Seite aufzuhalten, ohne mir aber Verbote aufzuerlegen - nicht immer ganz leicht, wenn man nur sehr begrenztes Wissen hat.
liebe Grüße, Gabi

Ich mache einen Plan. Die Seife macht ihren eigenen.

Mein Wichtelsteckbrief:
search.php?keywords=Gabi&t=11&sf=msgonly

Benutzeravatar
Raja
Beiträge: 106
Registriert: Sonntag 31. Dezember 2017, 14:43
Wohnort: Rhein-Neckar-Raum

Re: Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

Beitrag von Raja » Freitag 16. Februar 2018, 14:08

Eine Bekannte gab mir den Tipp, Mädesüß- und Weidenrindentee trinken. Leider muss ich die Dosierung nochmal erfragen.
Viele Grüße
Raja

Benutzeravatar
KaLu
Beiträge: 6055
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2016, 09:34

Re: Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

Beitrag von KaLu » Freitag 16. Februar 2018, 15:14

Vielen Dank für euer Interesse. Ich steh ja noch ganz am Anfang damit und weiß dementsprechend auch noch nicht so viel. Aber wenn ich etwas einfaches gefunden habe, was dann auch noch schnell wirkt, teile ich das sehr gerne mit euch. Die Kopfschmerzen sind übrigens nicht wiedergekommen.

Maravillosa, dies habe ich von behawe bezogen. Aber für solche Sachen möchte ich später sehr gerne die Öle von Primavera oder Farfalla oder so nehmen. Die sind ja doch schon um einiges teurer und ich würde die auch auf keinen Fall in Seife versenken. Aber für solche Sachen wie Wirkstoffmischungen oder auch Kosmetik gönne ich mir später das ein oder andere ÄÖ. Davon braucht man ja immer nur tropfenweise und dann kann ich auch mit den hohen Preisen leben.

ErNa, das Teebaumöl (anstatt Cajeput) habe ich ja auch für meine Rest-Erkältung aufgetropft. Teebaum ist ja doch eher zum desinfizieren gedacht. Das Lavendelöl beruhigt und das wollte ich ja erreichen damit. Ich schau mal, ob ich da später noch andere ÄÖ mit reingebe, die das dann auch noch ein wenig gut duften lassen. Irgendwo hab ich doch mal ein Rezept für ein Diebesöl gelesen. Ich muss noch mal schauen, ob ich das wiederfinde.

Gabi, das ist ja so. Nicht immer hilft viel auch viel und bei ÄÖ gleich gar nicht. Da ist ja weniger oft mehr. Ich kannte das vorher gar nicht, dass die so gut wirken und wenn es hieß, "Die Natur hat für jedes Wehwehchen ein Kräutlein" hab ich früher immer nur gelächelt. So ist das halt mit Unwissen. Mischungen hab ich ja noch nicht viele angesetzt. Aber damit will ich mich einfach viel mehr beschäftigen, weil es mir gut hilft. Und wenn ich dadurch dann weniger Beschwerden habe in Zukunft, ist das doch nur toll.

Raja, Mädesüß soll doch auch bei Monatsbeschwerden helfen. Ich meine mich da dunkel zu erinnern, dass mir eine ausgebildete Kräuterfrau mal damit einen Tee gebrüht hat.

Eines ist sicher, ÄÖ sind eine feine Sache und die werden mit Sicherheit ein fester Bestandteil meines Lebens werden.

Da fällt mir gerade ein, dass ich euch ja gar nicht mein Rezept für das Erkältungsbad geschrieben habe. :red3: Hol ich mal ganz schnell nach.

Genommen habe ich folgendes für ein Vollbad: (die Ölmischung hab ich mir im BK ausgeliehen und für mich angepasst - die ÄÖs sind meine eigene Mischung). Die Mischung lasse ich in das einlaufende Wasser laufen und setz mich dann sofort in die Wanne für so 15 Minuten. Länger muss ja auch nicht. Hinterher hab ich mich dann ruhig verhalten und geschlafen.

22,5 g Mandelöl süß
22,5 g Olivenöl
5 g LL (als Emulgator für die Öle)

0,5 Esslöffel Honig (als Emulgator für die ÄÖs)

10 Tr. ÄÖ Eukalyptus (vom Müller - weil ich momentan nichts anderes habe)
5 Tr. ÄÖ Zitrone (auch vom Müller)
5 Tr. Rosmarin (Rosmarinus officinalis)
5 Tr. Pfefferminze (Mentha piperita)
5 Tr. Teebaumöl (Melaleuca alternifolia)

In dieser Mischung mag ich sogar Teebaumöl. Was man allerdings nicht machen sollte ist, mit Pfefferminze und Eukalyptus noch nachbeduften, während man im Wannenbad ist. Ich hatte das gemacht, weil mein Mann meinte, dass es fast nicht zu riechen sei. Mensch, was war mir danach kalt. Diese paar Tropfen sind völlig ausreichend, weil ich ja nicht nur die Dämpfe inhaliere, sondern ein Teil auch über die Haut aufgenommen wird.

Warum ich jetzt gerade diese Mischung verwendet habe und nicht nur Pfefferminze und Eukalyptus, ist schnell erzählt. Ich hab ja schon ein paar Mal geschrieben, dass ich mich momentan mit ÄÖs und der Wirkung auf uns beschäftige und hab dann vorher geschaut, welche Öle sich bei Erkältung eignen. Ich bin echt vorsichtig, was das mischen anbelangt, weil ich bei satureja immer wieder gelesen habe, dass es nicht auf "viel hilft viel" ankommt, sondern auf eine ausgewogene Mischung. Dann muss es auch nicht so sehr viel sein. Und das ist wirklich so. Die Dosierung ist nicht sehr hoch, hilft aber trotzdem gut und haut einen nicht noch zusätzlich um.

Was mir auffiel...es roch nicht so streng wie die Erkältungsbäder aus der Apotheke. Die Wirkung ist bei mir aber um Längen besser wie mit den gekauften Bädern.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.
Liebe Grüße von Karin

Mein Blog zum Thema "Knetbeton".

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 32803
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

Beitrag von Aconita » Freitag 16. Februar 2018, 17:06

Mit deiner Dosierung bist du eh schon über die Obergrenze hinaus. Ich hatte 20 Tropfen für ein Vollbad in Erinnerung, satureja empfiehlt 10.

Gel, die Seite ist klasse! Ich lese dort auch total gerne.
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


Geduld ist die oberste Tugend des Seifensieders!

Benutzeravatar
AloeVera
Beiträge: 438
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 17:21
Wohnort: im Westen Deutschlands

Re: Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

Beitrag von AloeVera » Freitag 16. Februar 2018, 17:28

Aconita hat geschrieben:
Freitag 16. Februar 2018, 17:06
Mit deiner Dosierung bist du eh schon über die Obergrenze hinaus. Ich hatte 20 Tropfen für ein Vollbad in Erinnerung, satureja empfiehlt 10.

Gel, die Seite ist klasse! Ich lese dort auch total gerne.
Ja, die Seite ist klasse, ich lese mich da regelmäßig fest ... Ein Buch wäre schön! :smilie_girl_168:
Es grüßt herzlich, AloeVera

Benutzeravatar
KaLu
Beiträge: 6055
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2016, 09:34

Re: Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

Beitrag von KaLu » Freitag 16. Februar 2018, 18:54

Stimmt, da bin ich tatsächlich drüber. Aber ist mir gut bekommen und Erkältung ist passé. Da kann ich ja noch ein wenig nachbessern.

Ich liebe diese Seite. Die schreibt so gut und verständlich...da bekomme ich Lust zum stöbern, lesen und selber probieren. Und manches wird mir auch so langsam klarer...warum manche ÄÖ so teuer sind und manche besser weggelassen werden sollten z.B. Ich weiß z.B. mittlerweile, dass die ÄÖ aus den Supermärkten (mit Verlaub gesagt) "Mist" sind, weil die einfach alles aus dem konventionellen Anbau mit drin haben (Giftstoffe und Pestizide z.B.) und das solche Dinge halt dann drin sind und auch über die Haut aufgenommen werden können und dann im Körper verbleiben. Das hab ich vorher alles nicht gewusst.

Ich bin aber auch noch nicht durch mit lesen. Die Hydrolate, Fette und auch das Räuchern bietet bestimmt noch manchen Aha-Moment für mich.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.
Liebe Grüße von Karin

Mein Blog zum Thema "Knetbeton".

Benutzeravatar
Raja
Beiträge: 106
Registriert: Sonntag 31. Dezember 2017, 14:43
Wohnort: Rhein-Neckar-Raum

Re: Superschnelle Erste-Hilfe bei Kopfschmerzen

Beitrag von Raja » Freitag 16. Februar 2018, 23:44

Hach, Satureja hat ja den Sitz gar nicht so weit von mir. Hat sie auch einen Laden oder macht sie alles nur über den Shop? Weiß das jemand?

Habe das Mädesüß nun nochmal gegoogelt, es ist sehr vielseitig:
http://heilkraeuter.de/lexikon/geissbart-maedesuess.htm
Viele Grüße
Raja

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast