Oxymel

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: corinna, Priskja

LuzDari
Beiträge: 1601
Registriert: Mittwoch 18. September 2013, 20:56

Re: Oxymel

Beitrag von LuzDari »

Oh, cool. Das ist eine tolle Idee. Das muss ich im nächsten Jahr ausprobieren.
Dieses Jahr mach ich vielleicht noch ein Hagebutten Oxymel. Das hab ich noch nie gemacht...
liebe Grüße
Cornelia
Wichtelsteckbrief
Wiesel
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 17. August 2016, 19:07

Re: Oxymel

Beitrag von Wiesel »

Hallo zusammen,
ich habe mal eine Frage...mein Oxymel steht im Kühlschrank . Da setzt sich leider immer der Honig unten ab (war cremiger vom Imker). Auch längeres schütteln hilft nicht komplett. Nun zur Frage...im Kühlschrank muss es doch nicht gelagert werden oder? Ich denke, wenn es bei Zimmertemperatur steht, löst es sich besser auf.
Viele Grüße Wiesel
LuzDari
Beiträge: 1601
Registriert: Mittwoch 18. September 2013, 20:56

Re: Oxymel

Beitrag von LuzDari »

Also ich lagere es immer dunkel bei Zimmertemperatur. Honig und Apfelessig alleine tu ich auch nicht in den Kühlschrank, also muss aus meiner Sicht auch die Mischung aus beiden nicht rein. Es kann schon sein, dass der Honig da vielleicht fest wird?
Bei Zimmertemperatur trennt sich bei mir nichts, evtl. das ein oder andere Schwebstöffchen, das nach unten sinkt, aber es wird nichts fest oder so....
liebe Grüße
Cornelia
Wichtelsteckbrief
Wiesel
Beiträge: 385
Registriert: Mittwoch 17. August 2016, 19:07

Re: Oxymel

Beitrag von Wiesel »

Ok, danke dir. Da stelle ich es wieder raus.
Viele Grüße Wiesel
LuzDari
Beiträge: 1601
Registriert: Mittwoch 18. September 2013, 20:56

Re: Oxymel

Beitrag von LuzDari »

Ich bleibe jetzt einfach mal im gleichen Thread. In diesem Jahr habe ich ein Oxymel mit selbst gemachten Holundersaft gemacht. Es ist ganz dunkel geworden, auf dem Löffel sieht man die ungefähre Farbe.....und so mega lecker........
Ich habe mir erst ein bisschen Gedanken wegen der Haltbarkeit gemacht, weil mit dem Saft ja doch auch Flüssigkeit enthalten ist, aber der Anteil Honig und Essig ist ja doch sehr hoch und ich glaub, das geht vorher weg.
In den Flaschen ist noch ein Holunder Balsamico. Zum reinlegen.... :sabber_2:
IMG_20220828_155706_(900_x_675_pixel).jpg
IMG_20220828_155706_(900_x_675_pixel).jpg (127.31 KiB) 1796 mal betrachtet
liebe Grüße
Cornelia
Wichtelsteckbrief
Benutzeravatar
Dragonsoap
Beiträge: 353
Registriert: Donnerstag 5. Mai 2022, 12:33

Re: Oxymel

Beitrag von Dragonsoap »

:u075: :u075: :u075: Toll, schon wieder Ideen.

Ich hab Salbei und Thymian im Garten, wäre das was für die Erkältungszeit?

Welchen Honig nutzt ihr?

Könnte ich statt normalen Essig ggf Kombucha Essig nehmen? Hat das jemand schon versucht?
Benutzeravatar
Bellis
Beiträge: 161
Registriert: Donnerstag 3. Juni 2021, 07:46

Re: Oxymel

Beitrag von Bellis »

Dragonsoap hat geschrieben:
Dienstag 11. Oktober 2022, 12:43
Ich hab Salbei und Thymian im Garten, wäre das was für die Erkältungszeit?
Welchen Honig nutzt ihr?
Könnte ich statt normalen Essig ggf Kombucha Essig nehmen? Hat das jemand schon versucht?
Ja, Salbei und Thymian sind ideal für die Erkältungszeit. Allerdings sind die Kräuter um diese Jahreszeit nicht mehr so heilkräftig wie im Sommer. Gerade die Pflanzen mit ätherischen Ölen wie Salbei und Thymian benötigen Sonne zur Ausbildung ihrer wertvollen Inhaltsstoffe. Als Honig ist jeder gute Imkerhonig geeignet. Akazienhonig z.B. bleibt sehr lange flüssig. Buchweizenhonig passt auch sehr gut, der wirkt für sich alleine schon wie ein Hustensaft.
Kombucha Essig kenne ich leider nicht, da kann ich nicht weiterhelfen.
Liebe Grüße
Liane

Alles besitzt Schönheit, aber nicht jeder sieht sie. Konfuzius
Benutzeravatar
Dragonsoap
Beiträge: 353
Registriert: Donnerstag 5. Mai 2022, 12:33

Re: Oxymel

Beitrag von Dragonsoap »

Ich habe ihn trotzdem vor 5 Wochen einfach angesetzt, zum Testen.

Ich habe Apfelessig genommen, da ich zu Kombucha nichts gefunden hatte. Aber ich werde den nächsten mit Kombucha testen.

5 Wochen sind rum, ich werde ihn heute mal abseihen und probieren.

Drin sind 6 Teile Honig und 2 Teile Essig, Salbei, Thymian, Knoblauch, Kurkuma und Ingwer.
Ich bin gespannt.
Benutzeravatar
Noraa
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 22. Oktober 2022, 17:09
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Oxymel

Beitrag von Noraa »

Hey, da hab ich ja schon wieder etwas gefunden, was ich unbedingt ausprobieren muss. Das ist hier so ein tolles Forum, jeden Tag ein neuer Begeisterungsimpuls. Habe ja aktuell viel Zeit, da ich gesundheitlich ein wenig schwächel, aber im Seifentreff surfen, das geht :smilie_happy_011: . Oximel kannte ich ja überhaupt noch gar nicht. Vielen Dank für diese vielen Informationen.
Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Noraa :smilie_verl_72:

"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen"
Johann Wolfgang von Goethe
Malvina
Beiträge: 2042
Registriert: Samstag 5. März 2016, 18:19
Wohnort: Sachsen- Anhalt - Nähe Brandenburg

Re: Oxymel

Beitrag von Malvina »

Auch ich habe vor geraumer Zeit zum ersten Mal in diesem Forum vom Oxymel gehört und setze ihn mir seitdem regelmäßig an : darf nicht ausgehen!
Mein Rezept ist folgendes:

1 Teil Apfelessig Natur (mit Essigmutter) 520 g
3 Teile Honig 1500 g
Ingwerwurzel 180 g
Kurkumawurzel 160 g
u. evtl. weitere Kräuter
Nach 4 Wochen wird abgeseiht und morgens und abends gibt's dann ein mit etwas Wasser verdünntes Oxymelschnäpschen :trinken-smilie_015:
Liebe Grüße
Malvina


Meine Seifen
Antworten