Sel rose de l'Himalaya

Bilder - vielleicht mit Rezepten und Werdegang? - eurer fertigen Seifen

Moderatoren: corinna, bemike, savona, Priskja

Benutzeravatar
roseaufdemberg
Beiträge: 5508
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 14:03
Wohnort: Wien

Re: Sel rose de l'Himalaya

Beitrag von roseaufdemberg » Dienstag 16. Oktober 2018, 09:24

:smilie_happy_076:

Benutzeravatar
Inka44
Beiträge: 227
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 08:26
.: MISS SEIFENTREFF
Wohnort: Im tiefsten Süden

Re: Sel rose de l'Himalaya

Beitrag von Inka44 » Dienstag 16. Oktober 2018, 13:02

himmelblau hat geschrieben:
Dienstag 16. Oktober 2018, 08:35
Danke Ihr zwei!!! :f010:
roseaufdemberg hat geschrieben:
Dienstag 16. Oktober 2018, 07:52
wunderhübsch ist sie - ein Traum in Rosa und mit Einschlüssen meinst Du die großen Kristalle die ich zuerst für Salzkristalle gehalten hab?
Genau, die sind aus TS. :smilie_girl_020:
roseaufdemberg hat geschrieben:
Dienstag 16. Oktober 2018, 07:52
ich mach meine Haarseifen fast immer mit gesättigter Sole und meist so weit reduziert dass sich die Lauge noch löst also ich glaub mich zu erinnern 1:1,4 (da müsste ich nachschauen - das Grundgerüst meiner Haarseifen steht seit fast 4 Jahren daher weiß ich nur mehr die Menge die ich brauche aber nicht welches Verhältnis dahinter steht :a050: ) - soll mal zusätzlich Zucker rein löse ich den in einem Schluck zusätzlichen Wasser - oder zwei...
Hab gestern noch mal nachgesehen, es war eine 20%ige Sole. Habe auch noch mal Ac's Erklärungen gelesen, demnach sind ca. 30g Salz in 100ml Wasser gelöst eine gesättigte Sole. Und es wird in der Sole alles NaOH gelöst, allerdings entstehen durch die chemischen Reaktionen zwischen NaCL (Salz) und NaOH wieder sehr kleine Salzkristalle, die sich am Boden absetzen KLICK. So viel geballtes Wissen hält sich leider nicht lange in meinem Kopf. Früher habe ich immer ein Fläschchen Sole - Wasser und Salz, bis sich nichts mehr löst - im Kühlschrank gehabt aber meistens, wie Du einen extra Schluck Wasser dazugegeben um den Zucker zu lösen.
Aber das eigentliche Problem, was ich im Hinterkopf hatte ist die Wasserreduktion. Bei einer gesättigten Sole muss ich, wie Du ja auch schreibst, schon richtig berechnen, wie weit ich runtergehen kann, dass sich das NaOH komplett löst. Und dazu bin ich immer ein bisschen zu bequem... :red3:
Aber gut, dass ich das noch mal rekapituliert habe, vielleicht bleibt es jetzt doch irgendwo haften. :smilie_denk_10: :c041:
Danke für die Aufklärung. Ich tu gern mal Salz, Zucker UND Zitronensäure rein und dann wirds langsam kompliziert, wenn man nicht Hochwasser verwenden will :smilie_girl_168:
Herzliche Grüße Eli :smilie_girl_321:

Benutzeravatar
himmelblau
Beiträge: 9290
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 22:22
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Kontaktdaten:

Re: Sel rose de l'Himalaya

Beitrag von himmelblau » Dienstag 16. Oktober 2018, 15:48

Oh ja - für mich auf jeden Fall! :smilie_denk_10: :c041:
Liebe
h i m m e l b l a u e
Grüße
Astrid
:smilie_girl_018:
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze, wie ein Tier, ein Tier, wie einen Menschen.
Indianisches Sprichwort
Himmelblaue Seifenträume

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Bigisue
Beiträge: 2121
Registriert: Freitag 26. August 2016, 16:35
Wohnort: Las Vegas/ Erlangen

Re: Sel rose de l'Himalaya

Beitrag von Bigisue » Dienstag 16. Oktober 2018, 18:34

Ein wirklich traumhaft schönes Seifchen.
Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach da zu sitzen und vor sich hin zu schauen.
Astrid Lindgren

https://seifenforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1264305 (Wichtelsteckbrief)

Janett89
Beiträge: 483
Registriert: Dienstag 30. Januar 2018, 11:05
Wohnort: Nürtingen

Re: Sel rose de l'Himalaya

Beitrag von Janett89 » Donnerstag 18. Oktober 2018, 09:24

Die Seife ist wunderschön! :g040: :lesen-buch44:
Liebe Grüße
Janett

aria
Beiträge: 1183
Registriert: Freitag 27. April 2018, 22:52
Wohnort: Bayern, Oberösterreich

Re: Sel rose de l'Himalaya

Beitrag von aria » Donnerstag 18. Oktober 2018, 09:30

himmlisch sind deine Seifen immer, du träst deinen Namen nicht zu unrecht. Es ist für mich immer eine wahre Augenweide sie anzusehen.

aber da ihr es hier erwähnt habt mal eine OT Frage: Macht Sole die Haare nicht stohig? Ich muss nämlich eine neue Haarseife machen und bastle an dem Rezept und bin dauernd am überlegen ob Sole oder nicht?

aria

Benutzeravatar
roseaufdemberg
Beiträge: 5508
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 14:03
Wohnort: Wien

Re: Sel rose de l'Himalaya

Beitrag von roseaufdemberg » Donnerstag 18. Oktober 2018, 11:14

ich kann nur für mich sprechen - meine Haare sind eher trocken aber die Sole tut ihnen nichts weiter an - sie werden allerdings griffiger...gelegentlich verwende ich Essigrinsen aber für gewöhnlich spül ich nur kalt nach damit sich die Haarschuppen wieder schliessen...

Benutzeravatar
Gina
Beiträge: 253
Registriert: Dienstag 4. September 2018, 00:55

Re: Sel rose de l'Himalaya

Beitrag von Gina » Donnerstag 18. Oktober 2018, 19:33

Ich hab erst deine Hochzeits-Seifen-Torten gesehen und bewundert, jetzt bin ich über diese Kunstwerke gestolpert...
Wie machst du das nur??? :g040:
Im Ernst, die sind der Wahnsinn 😍
Anstrengung ist anstrengend :c015:

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
bitzi
Beiträge: 1618
Registriert: Mittwoch 28. Januar 2015, 21:58
Wohnort: zwischen Berlin und Dresden

Re: Sel rose de l'Himalaya

Beitrag von bitzi » Donnerstag 18. Oktober 2018, 19:54

Traumhafte Foto´s, du hast so wundervolle Ideen!
Und weil ich rosa liebe finde ich die Seife besonders schön!
Viele Grüße bitzi

Benutzeravatar
Adrenaline
Beiträge: 2377
Registriert: Montag 26. Februar 2018, 14:42
Wohnort: in der Nähe von Wolfsburg

Re: Sel rose de l'Himalaya

Beitrag von Adrenaline » Sonntag 18. November 2018, 23:34

Ist die schöööön :lesen-buch44:
Greetz Juleeee :smilie_happy_077:

Das Reh springt hoch, das Reh springt weit...das kann es ja!! Es hat ja Zeit!! :smilie_girl_299:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste