Asche und Spitzenhäubchen :)

Bilder - vielleicht mit Rezepten und Werdegang? - eurer fertigen Seifen

Moderatoren: corinna, bemike, savona

Benutzeravatar
marall
Beiträge: 298
Registriert: Montag 25. Dezember 2017, 12:21

Re: Asche und Spitzenhäubchen :)

Beitrag von marall » Sonntag 7. Januar 2018, 20:25

Sehen toll aus! Schade das sie nun nicht zu benutzen sind.
Ich habe auch immer Seide und Zitrinensäure in meinen Seifen. Ich löse erst die ZS im Wasser auf, Seide habe ich von Anfang an drin, damit sie gut einweicht. Und dann geht entweder
a) ein kleiner Schwupps NaOH rein, der mit der ZS reagiert und danach dann den ganzen Rest (welcher dann relativ normal reagiert).
b) bei mir würde es auch immer heiß genug obwohl ich das NaOH in mehreren kleinen Portionen und viel rühren rein hab.
c) für die HTCP Methode habe ich letztens dann auch mal alles auf einmal rein gekippt (groß genügend Laugengefäß und das stand sicherheitshalber im Spülbecken) und war erstaunt, dass nicht so viel mehr wie sonst passiert ist :e020:
Liebe Grüße,
Margarethe

Benutzeravatar
KaLu
Beiträge: 5740
Registriert: Mittwoch 13. Juli 2016, 09:34
Kontaktdaten:

Re: Asche und Spitzenhäubchen :)

Beitrag von KaLu » Sonntag 7. Januar 2018, 20:34

Die sind ja traumhaft geworden. Vor allem die mit den Blättern finde ich todschick. :sabber_2:
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag.
Liebe Grüße von Karin

Benutzeravatar
BettieB.
Beiträge: 716
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 17:17
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Asche und Spitzenhäubchen :)

Beitrag von BettieB. » Sonntag 7. Januar 2018, 20:38

Ahh, Spitzenseife (im doppelten Sinn :e020: ) die geht einfach immer! und die Farben aller deiner Seiflein gefallen mir besonders gut :smilie_girl_321:
Liebe Grüße

Bettie

B.nature I Soap

Benutzeravatar
Ece
Beiträge: 950
Registriert: Montag 13. November 2017, 20:37
Wohnort: NRW

Re: Asche und Spitzenhäubchen :)

Beitrag von Ece » Sonntag 7. Januar 2018, 21:21

marall hat geschrieben:
Sonntag 7. Januar 2018, 20:25
Sehen toll aus! Schade das sie nun nicht zu benutzen sind.
Ich habe auch immer Seide und Zitrinensäure in meinen Seifen. Ich löse erst die ZS im Wasser auf, Seide habe ich von Anfang an drin, damit sie gut einweicht. Und dann geht entweder
a) ein kleiner Schwupps NaOH rein, der mit der ZS reagiert und danach dann den ganzen Rest (welcher dann relativ normal reagiert).
b) bei mir würde es auch immer heiß genug obwohl ich das NaOH in mehreren kleinen Portionen und viel rühren rein hab.
c) für die HTCP Methode habe ich letztens dann auch mal alles auf einmal rein gekippt (groß genügend Laugengefäß und das stand sicherheitshalber im Spülbecken) und war erstaunt, dass nicht so viel mehr wie sonst passiert ist :e020:
Jaa, Danke! Tolle Vorgehensweise! So mache ich es :D
Bis bald
Ece

:smilie_girl_207:


Be wild and crazy, drunk with love. If you are too careful, love will not find you. - Rumi

Benutzeravatar
Ece
Beiträge: 950
Registriert: Montag 13. November 2017, 20:37
Wohnort: NRW

Re: Asche und Spitzenhäubchen :)

Beitrag von Ece » Sonntag 7. Januar 2018, 21:24

Aconita hat geschrieben:
Sonntag 7. Januar 2018, 13:38
Ich hoffe du hast trotz der vergessenen Zitronensäure noch genug Laugenunterschuss? Nicht dass sie jetzt ätzend ist. Das wäre die andere Erklärung für knallharte Seife.

Die Spitzen sind doch sehr schön!
Und nochmal Danke für den Hinweis. Ich hätte es nicht gewusst und sie so benutzt. :f010:
Bis bald
Ece

:smilie_girl_207:


Be wild and crazy, drunk with love. If you are too careful, love will not find you. - Rumi

Benutzeravatar
Sylvia
Beiträge: 3314
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 00:06
Wohnort: LINESCIO (TI) Schweiz

Re: Asche und Spitzenhäubchen :)

Beitrag von Sylvia » Sonntag 7. Januar 2018, 22:16

Spitze sieht einfach immer schön aus. Doch die mit dem Blatt gefällt mir noch fast besser.

Schade um die Haarseife. Doch zum Glück ist nichts passiert.

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 31934
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Asche und Spitzenhäubchen :)

Beitrag von Aconita » Sonntag 7. Januar 2018, 23:04

Keine Ursache, dafür sind wir ja da. :e020:
Aconita

Lauge anrühren Kein Essig auf Laugenspritzer, Färben der Seife, Deorezept
Meine Seifen


„Ein Trinkgefäss, sobald es leer,
Macht keine rechte Freude mehr!“ W. Busch

Marie
Beiträge: 4168
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 17:10
Wohnort: BW

Re: Asche und Spitzenhäubchen :)

Beitrag von Marie » Montag 8. Januar 2018, 06:09

Sehr schön Deine Seifen.
Viele Grüße
Marie

Benutzeravatar
roseaufdemberg
Beiträge: 4102
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 14:03
Wohnort: Wien

Re: Asche und Spitzenhäubchen :)

Beitrag von roseaufdemberg » Montag 8. Januar 2018, 09:20

oha - das sind Traumseifen! auch wenn sie nicht benutzt werden können...aber weghauen musst Du sie nicht - wenn Du weiter so siedest wirst Du bald eine ganze Menge Hobelabschnitte haben - sammel sie zum Aussalzen, da hast Du dann noch Putzseife und die Rohstoffe sind nicht ganz umsonst reingewandert...

Benutzeravatar
tina61
Beiträge: 6436
Registriert: Freitag 21. Februar 2014, 19:19
Wohnort: Dänemark

Re: Asche und Spitzenhäubchen :)

Beitrag von tina61 » Montag 8. Januar 2018, 11:59

Alles wunderschöne Seifen. Und ja, schade um die Haarseife.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste