Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Bilder - vielleicht mit Rezepten und Werdegang? - eurer fertigen Seifen

Moderatoren: corinna, bemike, savona

Benutzeravatar
Lady_M.
Beiträge: 1808
Registriert: Mittwoch 4. Februar 2015, 19:24
Wohnort: Bayern

Re: Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Beitrag von Lady_M. » Freitag 13. Oktober 2017, 05:28

Einfach nur fantastisch!
Auch ich bin ganz gespannt darauf zu erfahren, wie viel Soyacreme Du verwendet hast. :smilie_girl_028:

Marie
Beiträge: 3671
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 17:10
Wohnort: BW

Re: Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Beitrag von Marie » Freitag 13. Oktober 2017, 06:26

Deine Seifen sehen toll aus und Deine Versuche hören sich sehr interessant an.
Viele Grüße
Marie

Hanna
Beiträge: 94
Registriert: Samstag 11. Juni 2016, 17:52

Re: Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Beitrag von Hanna » Freitag 13. Oktober 2017, 07:10

super Idee finde ich. Lieben Dank!

Benutzeravatar
Most
Beiträge: 863
Registriert: Mittwoch 22. Februar 2017, 20:57
Wohnort: am Bodensee Schweiz

Re: Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Beitrag von Most » Freitag 13. Oktober 2017, 07:40

BettieB. hat geschrieben:
Donnerstag 12. Oktober 2017, 21:39
Vielen Dank, ich freu mich :smilie_happy_076:
dH2O ist die Abkürzung für destilliertes Wasser ;-)
:smilie_girl_308: :th1: Mein Hirn schrumpft langsam. Jetzt wo du es sagst ist es mir klar. :red3:
Gruss Monika
Mein Wichtelsteckbrief;
viewtopic.php?p=1086187#p1086187

Benutzeravatar
himmelblau
Beiträge: 7657
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 22:22
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Kontaktdaten:

Re: Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Beitrag von himmelblau » Freitag 13. Oktober 2017, 08:02

Die sehen alle wunderschön aber mir gefällt der saubere Stempel auf den runden Seifen ganz besonders!!! :smilie_girl_321: Toll fotografiert sind sie sowieso!!!
Deine Erfahrung mit Kaolin kann ich nur unterschreiben! Aber bitte, wo hast Du blaue Jojobaperlen her? Ich hab sie bis jetzt immer nur in weiß gefunden.
Liebe
h i m m e l b l a u e
Grüße
Astrid
:smilie_girl_018:
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze, wie ein Tier, ein Tier, wie einen Menschen.
Indianisches Sprichwort
Himmelblaue Seifenträume

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
BettieB.
Beiträge: 488
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Beitrag von BettieB. » Freitag 13. Oktober 2017, 08:12

rokoud hat geschrieben:
Donnerstag 12. Oktober 2017, 21:49
Mangobutter dickt bei mir schon in kleineren Konzentrationen an wie Hulle - wie viel Soyacreme hast Du denn dazu gegeben? Und hast Du sie von der Flüssigkeitsmenge abgezogen?
Hier nochmal das Rezept in genauer Auflistung:

Fette/Öle

28 % Kokosöl (teilweise nativ)
20 % Sheabutter (naturfiltriert)

30 % Reiskeimöl
20 % Distelöl HO
2 % Rizi

Lauge
25 % dH2O und NaOH für einen LU von 8% darin gelöst:
1 % Zucker, 0,5 % Salz und 0,5 % Tussah-Seide
-> Das ist mein Standard

In die Öle kommen vor Zugabe der Lauge 4 % Soyacreme (Alnatura) also nicht sehr viel. Der Wasseranteil erhöht sich insgesamt gesehen dabei vermutlich auf 27-28% (auf der Packung stehen dazu keine genauen Angaben)

Bei 21 °C Raumtemperatur war der emulgierte Leim "dicklicher" als ich das sonst gewohnt bin - dickte aber nicht an, sondern blieb recht flüssig und man hätte definitiv swirlen können - auch NACH der Zugabe der PÖs (da nehme ich 3 % auf GFM)

In der Regel nutze ich dieses Grundrezept:

Fette/Öle
28 % Kokosöl
20 % Shea oder eben Mangobutter
50 % flüssige Öle (z.B. je 25 % Olivenöl und Erdnuss)
2 % Rizi.
Für die Lauge:
20 % Wasser bezogen auf die GFM + NaOH für einen LU von 8%
Zusätze: 4 % Soyacreme, 1 % Zucker, 0,5 % Salz und 0,2 bis 0,5 % Seide (Immer)
(-> Da kommt man mit Wasser und Soyacreme vermutlich auf einen Flüssigkeitsanteil von 22-23%)
Bei einer Arbeitstemperatur von i.d.R. 30-34°C bekommt man einen wirklich flüssigen und Swirlfähren Seifenleim.
Ich tausche die flüssigen Öle in diesem Rezept gern aus und bisher ist immer alles flüssig geblieben, sogar wenn ich die 20 % Shea durch Mangobutter ersetzt habe wie HIER.

Puh, ich hoffe ich konnte die meisten Fragen damit beantworten ;-)

Vielen Dank für euer Interesse und die lieben Kommentare,
Liebe Grüße

Bettie

B.nature I Soap

Benutzeravatar
BettieB.
Beiträge: 488
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Beitrag von BettieB. » Freitag 13. Oktober 2017, 08:14

himmelblau hat geschrieben:
Freitag 13. Oktober 2017, 08:02
Aber bitte, wo hast Du blaue Jojobaperlen her? Ich hab sie bis jetzt immer nur in weiß gefunden.
Vielen Dank :f010:
Die blauen Beads gibt es bei Alexmo Cosmetics - dort bekommt man sie auch in anderen Farben KLICK
Liebe Grüße

Bettie

B.nature I Soap

Benutzeravatar
BettieB.
Beiträge: 488
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Beitrag von BettieB. » Freitag 13. Oktober 2017, 08:22

Pixi hat geschrieben:
Donnerstag 12. Oktober 2017, 22:14
Diese porzellanartige Optik der Seifen ist fantastisch!
Kamen die zum Gelen? Wenn ja, wie eingepackt bzw. angeschubst?
Nein die Gelen nicht, dass machen sie auch nicht bei der reduzierten Wassermenge, sofern sie nicht über 60-70 °C kommen während des Verseifungsprozesses z.B. ausgelöst durch ein PÖ das aufheizt. ;-) (Das Problem hatte ich bei meinen "Goldbarren" HIER - dort sieht man den Unterschied zu meinen sonstigen Seifen sehr gut.
Ich isoliere meine Seifen so gut wie NIE. Bei dieser hier hatte ich zunächst ein dünnes Geschirrhandtuch drüber gelegt, weil ich nicht sicher war wie das bei 21°C abläuft. Meine Sorge war aber unbegründet, schon während des emulgierens habe ich bemerkt wie der Leim wärmer wurde. Als sie in der Form waren, habe ich nach 30 Minuten eine Wärmeentwicklung feststellen können und das Handtuch dann auch entfernt. Die Seife war dann nach 5-6 Stunden (vielleicht auf früher, ich konnte nicht regelmäßig schauen) kalt und kloppe fest! Am nächsten Tag also 24 h später war sie so hart, dass ich sie aus dem Acrylglasrohr drücken konnte, ohne einen Abdruck zu hinterlassen und dabei hab ich nicht mal eine Silikonmatte benutzt, um sie besser aus der Form zu bekommen.
Liebe Grüße

Bettie

B.nature I Soap

Benutzeravatar
BettieB.
Beiträge: 488
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Beitrag von BettieB. » Freitag 13. Oktober 2017, 08:25

Bröker hat geschrieben:
Donnerstag 12. Oktober 2017, 22:23
: :smilie_girl_112: BettieB, der

wieder echte Luxusstücke, die Du präsentierst und zum Nachmachen einladen.

Ist das okay?
Natürlich ist das OK :smilie_girl_076:
Schließlich ist das ja auch nicht auf meinem Mist gewachsen! Ich hab diese Methode bei Moja gesehen, ihr gebührt der DANK!
Sonst wäre ich niemals darauf gekommen, es so zu versuchen, weil ich für mich eigentlich 30 °C als perfekte Arbeitstemperatur auserkoren hatte, aber der Versuch zeigt, dass es sich lohnt darüber nachzudenken.
Liebe Grüße

Bettie

B.nature I Soap

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 30614
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Room Temperature CP-Versuch und andere Seifen

Beitrag von Aconita » Freitag 13. Oktober 2017, 08:48

Moja hat ihre Methode auch bei uns vorgestellt klick.

Bettie, du hast sie schön umgesetzt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste