Otto die erste - ein Desaster!

Bilder - vielleicht mit Rezepten und Werdegang? - eurer fertigen Seifen

Moderatoren: corinna, bemike, savona, Priskja

Antworten
GuSto
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 26. August 2015, 20:01
Wohnort: Niederösterreich

Otto die erste - ein Desaster!

Beitrag von GuSto » Samstag 18. Februar 2017, 15:58

Aber daran ist nicht Otto schuld. Zunächst einmal, ich weiß dass Spitze (Lace) funktioniert – das war das Positive an dieser Seife und auch, dass ich die Farbe des Leims mag. Man sollte allerdings ein Seifenrezept nehmen, das nicht schnell andickt. Mini hatte geschrieben, dass man mit ihrem Dekadenz Rezept nicht swirln kann. Ich hätte mir denken können, dass die Zeit auch nicht ausreicht, bis die Spitze fertig ist ;). Bis die Spitzen eingelegt waren, war auch der Leim angedickt. Und dann habe ich natürlich den Duft vergessen.

Und beim Ausformen hat die Seife so wie unten ausgesehen. Ich hatte schon befürchtet, dass die Konturen der Silikonmatte zu sehen sein würden, wenn ich sie zerschneide. Aber ich wollte eben nur eine der Wellen und nicht beide. Ich will immer noch - nur eine Welle, aber wie kann ich das machen???? Vielleicht hat ja jemand von Euch eine Idee?????

Ich hätte lieber etwas anderes gepostet ;) - Und Seife ist mittlerweile eingeschmolzen

BildDSC_3960 by Gurea sto, auf Flickr

BildDSC_3962 by Gurea sto, auf Flickr

Benutzeravatar
sidbabe
Beiträge: 5023
Registriert: Sonntag 1. Mai 2016, 09:00
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Otto die erste - ein Desaster!

Beitrag von sidbabe » Samstag 18. Februar 2017, 16:53

ach wie schade..... und sie sieht so perfekt aus :sabber1: :coolgirl: !! Da fällt mir auch nur noch "hobeln" ein .... :smilie_denk_10:
Hast du einen Seifenhobel, wo du alles ganz fein und gerade angleichen kannst? Aber ne, du hast ja geschrieben sie ist
schon eingeschmolzen menno.... :smilie_girl_004: Vielleicht kommen ja noch andere Ideen :u075:
Grüßli
Tina

Putzen oder Sieden - das ist die hier die Frage.
aber wir alle kennen die Antwort^^




Mein BLOG: https://traumbubbles.jimdo.com :smilie_girl_157:
Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
rokoud
Beiträge: 33488
Registriert: Dienstag 1. Mai 2012, 21:30
.: Stempelqueen
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Otto die erste - ein Desaster!

Beitrag von rokoud » Samstag 18. Februar 2017, 16:58

das finde ich auch sehr schade, denn sie war doch eigentlich wirklich sehr hübsch!
Liebe Grüße
Sonja :smilie_girl_258:
Mein Blog: www.kreativseifen.de

nauticMonster
Beiträge: 170
Registriert: Montag 21. November 2016, 08:13

Re: Otto die erste - ein Desaster!

Beitrag von nauticMonster » Samstag 18. Februar 2017, 17:05

Wirklich schade, denn du hast ja extrem sauber mit der Matte gearbeitet. Ich sehe zwei Möglichkeiten: entweder deine ausgeschnittenen Teile so in eine neue Matte einzugießen, dass du wieder eine ebene Fläche hast oder sie mit dem dunklen Leim zu füllen und soweit anziehen zu lassen, dass du sie umdrehen und oben auf den hellen Leim legen kannst.

GuSto
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 26. August 2015, 20:01
Wohnort: Niederösterreich

Re: Otto die erste - ein Desaster!

Beitrag von GuSto » Samstag 18. Februar 2017, 19:19

Ich danke Euch :) Ich fand die Spitze auch schön - aber der Rest der Seife war doch sehr - aehm rustikal. Und auf die Idee diese hobbeln zu können bin ich leider nicht gekommen, daher das Einschmelzen.

Auf Facebook habe ich jetzt auch den Tipp bekommen den noch vorhandenen Bogen auseinander zu schneiden und die zweite Hälfte umzudrehen und aneinander zu fügen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das klappt und ob ich so genau arbeiten kann. Aber es wäre einen Versuch wert. Die andere Möglichkeit wäre wirklich die Matte in eine neue Silikonmatte einzugießen.

Mal grübeln was machbar ist für mich :smilie_denk_10:

Benutzeravatar
dost
Beiträge: 3292
Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 22:00
.: siedendes Bienchen
Wohnort: Chaotien, Südsaponistan

Re: Otto die erste - ein Desaster!

Beitrag von dost » Samstag 18. Februar 2017, 20:28

Drück doch das Wellenmattenstück in ausgerollte Knete, nivelliere diese und davon machst du dann einen Silikonabguss.
Liebe Grüße
dost

Winken-zwei-Dichter (avec avec)

je suis mukto-mona.

Erste Seife: 13.10.11
Wichtelsteckbrief

GuSto
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 26. August 2015, 20:01
Wohnort: Niederösterreich

Re: Otto die erste - ein Desaster!

Beitrag von GuSto » Samstag 18. Februar 2017, 21:11

Dost ich danke dir!!! :smilie_girl_112: :019:

Auf das hätte ich auch kommen können, zumal ich mich gerade mit anderen Formen (Fußabdruck) beschäftige, wo ich das gleiche mache. Manches Mal steht man sich selbst im Weg. Das werde ich gleich als nächstes ausprobieren :f010:

Gretel
Beiträge: 3298
Registriert: Freitag 1. Mai 2015, 10:02
Wohnort: bei Berlin

Re: Otto die erste - ein Desaster!

Beitrag von Gretel » Samstag 18. Februar 2017, 21:14

Genau wie Dost schreibt und das ganze machst Du im Otto. Mit Folie auslegen, damit alles wieder aus der Form geht. :hallo:

Rustikal mit Spitze klingt toll.....ich fand sie auch schick, aber was nicht durch die Designkontroll kommt, muss halt dran glauben! Das kenn ich sehr wohl. :mrgreen:
Right now, it's like this.
Wichtelsteckbrief

GuSto
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 26. August 2015, 20:01
Wohnort: Niederösterreich

Re: Otto die erste - ein Desaster!

Beitrag von GuSto » Samstag 18. Februar 2017, 21:41

*LOL* Gretel du hast Recht das Designkontroll hat nein gesagt - aber ich bin mir jetzt nicht sicher, ob die eingeschmolzene Version nicht wieder sehr rustikal wird ;) Ich bin schon gespannt, aber noch ist sie zu weich um sie auszuformen.

Ja Ihr Lieben genauso werde ich es ausprobieren! Haltet mir die Daumen :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste