Haarseifennachschub....

Bilder - vielleicht mit Rezepten und Werdegang? - eurer fertigen Seifen

Moderatoren: corinna, bemike, savona, Priskja

Benutzeravatar
ditte
Beiträge: 9726
Registriert: Freitag 23. November 2012, 21:24
.: PÖ-Panscherin
Wohnort: Osnabrück

Re: Haarseifennachschub....

Beitrag von ditte » Samstag 24. Januar 2015, 22:04

Bin echt gespannt, ob eure Haare sie mögen! :smilie_girl_022:

Meine brauchen keine saure Rinse nach dem Waschen...probiert es aus...kann sein,
dass eure anders reagieren.

Benutzeravatar
Schokolaaade
Beiträge: 2128
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2015, 22:38
Wohnort: München

Re: Haarseifennachschub....

Beitrag von Schokolaaade » Sonntag 25. Januar 2015, 13:37

Ich habe sie heute morgen benutzt und bisher macht es einen guten Eindruck. Auf die Längen habe ich hinterher allerdings noch Lush Anericam Cream gegeben. Leider muss ich gleich nochmal ins Schwimmbad, wo natürlich die Haare nochmal gewaschen werden.
Liebe Grüße von Schoki!


mein Wichtelsteckbrief

Ladybird83

Re: Haarseifennachschub....

Beitrag von Ladybird83 » Sonntag 1. März 2015, 12:00

ich hab eine frage: wie wendet man haarseife an?
muss man was bestimmtes beachten?
ich hab nämlich in meinem patenpäckchen unter anderem haarseife bekommen und bin diesbezüglich neuling :-)

Benutzeravatar
ditte
Beiträge: 9726
Registriert: Freitag 23. November 2012, 21:24
.: PÖ-Panscherin
Wohnort: Osnabrück

Re: Haarseifennachschub....

Beitrag von ditte » Sonntag 1. März 2015, 12:07

@Ladybird83, du machst deine Haare nass, nimmst die Haarseife und streichst damit so lange übers Haar, bis schöner Schaum entsteht und dann ganz normal weiter, wie mit Shampoo.
Einige nehmen danach eine saure Rinse... Essigspülung...
bei meiner Haarseife ist Zitronensäure mit drinnen, ich rinse nicht.

Wenn deine Haare die Fettkombi nicht mögen, kannst du sie auch als ganz "normale" Seife
verwenden. :smilie_girl_112:
Vielleicht mögen deine Haare ja die Zusammensetzung der Haarseife, das wäre doch
klasse!

Ladybird83

Re: Haarseifennachschub....

Beitrag von Ladybird83 » Sonntag 1. März 2015, 14:23

[quote="ditte"]@Ladybird83, du machst deine Haare nass, nimmst die Haarseife und streichst damit so lange übers Haar, bis schöner Schaum entsteht und dann ganz normal weiter, wie mit Shampoo.
Einige nehmen danach eine saure Rinse... Essigspülung...
bei meiner Haarseife ist Zitronensäure mit drinnen, ich rinse nicht.

Wenn deine Haare die Fettkombi nicht mögen, kannst du sie auch als ganz "normale" Seife
verwenden. :smilie_girl_112:
Vielleicht mögen deine Haare ja die Zusammensetzung der Haarseife, das wäre doch
klasse![/quote


ich hoffe es. meine haare/kopfhaut meckern nämlich bei jedem blöden shampoo rum

Benutzeravatar
Annett
Beiträge: 778
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2015, 00:44
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Haarseifennachschub....

Beitrag von Annett » Sonntag 1. März 2015, 15:27

Hach, ditte, Du schaffst es aber auch immer wieder mir Appetit auf Süßkram zu machen *seufz* Erst Dein Mokkaschnittchen und nun das :-)
Gerade möchte ich unbedingt ein gefülltes Pfefferkuchenherz essen, das hab ich Weihnachten versäumt ;-)
Klingt sehr interessant Deine Mischung.

Benutzeravatar
ditte
Beiträge: 9726
Registriert: Freitag 23. November 2012, 21:24
.: PÖ-Panscherin
Wohnort: Osnabrück

Re: Haarseifennachschub....

Beitrag von ditte » Sonntag 1. März 2015, 15:54

War gar nicht meine Absicht... :c041:
Aber wie oft geht das mir hier auch so... die Seifen sind dann einfach nur :sabber_2:

Schicke dir mal ne Pn :smilie_girl_112:

Winde
Beiträge: 335
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 20:25

Re: Haarseifennachschub....

Beitrag von Winde » Donnerstag 17. März 2016, 20:31

Hallo Ditte,

ich hoffe ich sprenge deine Diskussion nicht.

ich würde gerne in den nächsten 1-2 Wochen die Seife nachsieden. Habe aber gemerkt das ich auf Lanolin nicht so gut reagiere. Würde ich wenn ich Lanolin weglasse wirklich viele der guten Eigenschaften verlieren? Oder wäre das außer der Schaumverstärkung kein großer Verlust? Oder was könnte ich speziell als Alternative für das Lanolin verwenden? Vielleicht mehr Zucker? Wieviel wäre das? Oder was gäbe es noch für Möglichkeiten? Rizinusöl? Wobei ich etwas Angst hätte dies um 20g zu erhöhen, da ja Rizi vielleicht zuuu reinigend wirken würde? Vielleicht gibts dazu noch eine andere Idee?

Ich bin so begeistert zu deiner Seife. Sie half mir jetzt in den letzten Tagen immer mehr Kringel im Haar zu bekommen (bekomme Locken! Es ist die perfekte Seife!)

Benutzeravatar
ditte
Beiträge: 9726
Registriert: Freitag 23. November 2012, 21:24
.: PÖ-Panscherin
Wohnort: Osnabrück

Re: Haarseifennachschub....

Beitrag von ditte » Donnerstag 17. März 2016, 21:41

Wie kommst du darauf, dass du gerade das Lanolin nicht verträgst, wie macht sich das bemerkbar?
Du schreibst doch, du kommst gut damit klar, wo hakt es denn jetzt?

Spontan würde ich Jojabaöl sagen, aber ich muss dir ganz ehrlich sagen, ich weiß nicht,
wie sie dann wirken wird. Lanolin ist ja der pflegende Anteil in diesem Rezept. :smilie_happy_077:

Ulli674
Beiträge: 5046
Registriert: Montag 12. Januar 2015, 08:46

Re: Haarseifennachschub....

Beitrag von Ulli674 » Donnerstag 17. März 2016, 22:09

Hallo!

Ditte, bei uns wäre es bei meiner Tochter mit Lanolin vermutlich auch ein Problem... Sie hat auf die Wollwickelhosen als Baby mit vielen roten Pickelchen reagiert wenn die frisch behandelt waren...habe dann irgendwann doch auf den Wegwerf-Standard umgesattelt...

Artemis, Rizinus ist nicht unbedingt reinigend, bei mir macht es die Haare schön glänzend...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste