Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: Aconita, Cloud

Benutzeravatar
Amdjeru
Beiträge: 494
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 11:26

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Amdjeru » Samstag 5. November 2016, 19:06

PeterKraft hat geschrieben:
Ich setzt reine Zitronensäure in der Fütterung meiner Schweine ein, bei unsachgemäßer Anwendung ist Zitronensäure extrem aggressiv. Deswegen bin ich mit der Säure so vorsichtig.

.
Ist OT, aber was bringt das bei den Schweinen?
Habe selbst vier Gnadenminischweine, daher die Frage.
Liebe Grüße,

Amdjeru

Benutzeravatar
PeterKraft
Beiträge: 87
Registriert: Montag 15. August 2016, 10:59
Wohnort: nördlich von Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von PeterKraft » Samstag 5. November 2016, 19:19

Absenkung des ph-Werts im Magen und Darm, dadurch werden schädliche Keime abgetötet und die Verdauung verbessert. Kurz gesagt, die Schweine sind gesünder und vitaler.
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Amdjeru
Beiträge: 494
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 11:26

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Amdjeru » Sonntag 6. November 2016, 06:35

Wieder was gelernt, ich danke Dir!
Liebe Grüße,

Amdjeru

nessy
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 1. Februar 2014, 15:33

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von nessy » Freitag 25. August 2017, 21:13

Huhu ihr Lieben,

es ist ja wieder Holunderbeerenzeit. Hat außer Regina noch jemand mal die Beeren destilliert? Wenn ja was macht ihr damit? Ich habe heute wunderschöne Holunderbeeren entdeckt und wollte sie in die Destille werfen.
Doch was mache ich anschließend damit?
:coolgirl: :n065:
Über Anregungen würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße
nessy

Benutzeravatar
Rea
Admin
Beiträge: 25286
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 15:25
Wohnort: Schwäbische Toskana

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Rea » Mittwoch 30. August 2017, 09:14

Was macht denn Regina mit dem Beerenhydrolat (ich hab jetzt nicht nachgelesen)? :smilie_denk_10:

In keinem meiner Bücher über Pflanzenwässer/Hydrolate wird was darüber geschrieben. Dort ist überall die Rede vom Blütenhydrolat, welches ja auch sehr fein duftet und allein als Duftgeber schon Sinn in einer Creme macht.

Beerenhydrolat könnte ich mir vielleicht für die innere Anwendung vorstellen, wobei ich da da den Saft leicht gesüßt bevorzuge! :D
Liebe Grüße,
Rea

Benutzeravatar
Seifen-Hexe
Beiträge: 544
Registriert: Montag 21. November 2016, 19:15
Wohnort: Zürichsee

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Seifen-Hexe » Mittwoch 30. August 2017, 22:44

Das würde mich auch sehr interessieren! Quittenfrüchte hat sehr gut funktioniert aber sonst habe ich noch keine früchte oder beeren destilliert. Wer hat erfahrungen?
Liebe Grüsse von der Seifen-Hexe :p040: :smilie_happy_011:
Wichtel-Steckbrief

Benutzeravatar
Rea
Admin
Beiträge: 25286
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 15:25
Wohnort: Schwäbische Toskana

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Rea » Donnerstag 31. August 2017, 06:57

Orangen- und Limettenschalen gehen anscheinend auch wunderbar, hab ich aber noch nicht ausprobiert... aber die Saison beginnt ja bald, dann werde ich das mal probieren.
Liebe Grüße,
Rea

Benutzeravatar
Seifen-Hexe
Beiträge: 544
Registriert: Montag 21. November 2016, 19:15
Wohnort: Zürichsee

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Seifen-Hexe » Donnerstag 31. August 2017, 07:21

Mit zitronenschalen wurde ich gar nicht glücklich aber vielleicht habe ich zuviel weisse haut dran gelassen :dudu2:
Liebe Grüsse von der Seifen-Hexe :p040: :smilie_happy_011:
Wichtel-Steckbrief

Benutzeravatar
elfenblume
Beiträge: 988
Registriert: Dienstag 15. Januar 2013, 14:41
Wohnort: in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von elfenblume » Donnerstag 31. August 2017, 13:34

Nochmal zur Reinigung der Destille, natürlich kann man Zitronensäure nehmen, nur nachher eben gut nachspülen dass nichts dranbleibt.
Von aussen reinige ich nur selten ist ja nur für die Schönheit, allerdings muss nach Destillation von stark duftenden Kräuten wie z.b. Lavendel auch von innen gereinigt werden vor allem oben der Kopf der bei mir mit einem Sieb verschloßen ist daher, geht das nur flüßig.

Ich nehem Zitronensäurelösung giesse hinein und spüle mehrfach kräftig nach sonst gibt es Grünspan beim nächsten Destillat.

Keine Sorge so schnell gehen die Destillen nicht kaputt sind ja nicht so dünn, allerding mache ich das auch nur wenn Nötig.
Wie schon gesagt von aussen völlig unnötig Kupfer wird einfach braun das ist nun mal so, der Rest ist Showeffekt.
Grüßle Eure Elfenblume
Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 30272
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Destillieren von Hydrolaten und äth. Ölen

Beitrag von Aconita » Dienstag 3. Oktober 2017, 12:04

Hier gibt es drei Filme mit Infos zu ÄÖs: http://akademie.primaveralife.com/mediathek/

Vielleicht interessiert es ja die eine oder andere. Im ersten Filmbeitrag, einem Vortrag von Ursula Bühring über Lemongras in Bhutan geht es ab Minute 39 auch um Seifenherstellung.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste