Rotöl

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: Aconita, Cloud

Benutzeravatar
roseaufdemberg
Beiträge: 3839
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 14:03
Wohnort: Wien

Re: Rotöl

Beitrag von roseaufdemberg » Mittwoch 26. Juli 2017, 12:50

huhu :smilie_happy_077: Herzeleid! das sieht großartig aus! warum willst Du jetzt noch Salz reintun? hätte es verderben sollen weil viell die Blüten feucht waren dann hätte es das schon längst getan - so zumindest meine Erfahrung...ich würds einfach nur mehr durch einen Tee oder Kaffeefilter durchjagen und gut wärs...
ich glaub ich filter meins am Wochenende auch schon ab - das ist schon so schön dunkel...allerdings gemessen an Deiner Menge fast lächerlich :a050:

Esuse

Re: Rotöl

Beitrag von Esuse » Mittwoch 26. Juli 2017, 13:26

Ich habe auch zwei Mal angesetzt, das braucht aber noch. Aber ich habe auch ganz viel Johanniskraut getrocknet.. Und, vor dem Regen war das Kraut bei uns noch so, dass man es noch hätte einlegen können.

Marie
Beiträge: 3527
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 17:10
Wohnort: BW

Re: Rotöl

Beitrag von Marie » Donnerstag 27. Juli 2017, 06:05

Ich beneide Dich für so viel Rotöl. Ich finde bei uns immer nur das Johanniskraut, das nicht färbt.
Viele Grüße
Marie

Benutzeravatar
katzenmutter
Beiträge: 4876
Registriert: Montag 10. Februar 2014, 16:27
Wohnort: Wien

Re: Rotöl

Beitrag von katzenmutter » Donnerstag 27. Juli 2017, 08:27

Vorige Woche in Kärnten habe ich so viel "freilaufendes" Johanniskraut gesehen...........aber nix gepflückt, die Schwammerljagd ging vor.
Die kleine Menge, die ich vom eigenen Kraut angesetzt habe, die hat sich sofort verfärbt, als ich sie in die Sonne hinausgestellt habe.
In der Küche tat sich - obwohl es ja so heiss war - gar nix. 2Liter sind mega, Herzeleid. Werden das Geschenke?
Tiere sind in ihrer Zuneigung und Liebe zuverlässiger als Menschen (Zitat Opa Katzenmutter)

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 30272
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Rotöl

Beitrag von Aconita » Donnerstag 27. Juli 2017, 10:04

Rose, weil ein klares Öl länger hält und schöner aussieht als ein durch Wasser getrübtes.

Benutzeravatar
Jolly
Beiträge: 2266
Registriert: Donnerstag 20. Juni 2013, 10:20
Wohnort: Wienerwald

Re: Rotöl

Beitrag von Jolly » Donnerstag 27. Juli 2017, 11:03

Seit Aconita den Tip mit dem Salz gepostet hat ( :f010: ), mach ich das so. Ein paar Tage vor dem Abfiltern kommt Salz ins Glas, das ist dann keine zusätzliche Arbeit.
Ich habe im Garten auch "unechtes" Johanniskraut (hypericum calycinum), die Blüten sind viel größer als beim echten Johanniskraut, auch die Wuchsform ist ganz anders, ich hätte es auch noch nie wildwachsend gesehen, nicht einmal bei uns im Garten breitet es sich "unerlaubt" aus.

@Herzeleid, das ist ja eine Wahnsinnsmenge!

Benutzeravatar
roseaufdemberg
Beiträge: 3839
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 14:03
Wohnort: Wien

Re: Rotöl

Beitrag von roseaufdemberg » Donnerstag 27. Juli 2017, 11:09

Aconita hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 10:04
Rose, weil ein klares Öl länger hält und schöner aussieht als ein durch Wasser getrübtes.
huhu Ac, ja das ist schon klar...nur wenn keine Feuchtigkeit drinnen ist muss man ja auch kein Salz zusetzen...ich gebe Salz wenn schon dann gleich mit den Blüten rein...

Benutzeravatar
Herzeleid
Beiträge: 3124
Registriert: Samstag 15. Februar 2014, 11:15
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Rotöl

Beitrag von Herzeleid » Donnerstag 27. Juli 2017, 12:32

@ katzenmutter: Nun ja teilweise als Geschenk, aber um ehrlich zu sein habe ich die Menge etwas überschätzt :red3:
Und als ich bereits einen Liter Olivenöl drüber gegossen hab und festgestellt es ist noch zuwenig Öl, war da auch nix mehr mit Trocknen zwecks Tee oder Räuchern. Und dann musste ich da durch und noch einen Liter Öl dazutun.

Also wer etwas abhaben möchte, nur zu!
Im schlimmsten Fall mache ich 10 Kilo Duschbutter! :c041:

Benutzeravatar
sapo
Beiträge: 340
Registriert: Samstag 11. März 2017, 18:24
Wohnort: Niedersachsen, Weserbergland

Re: Rotöl

Beitrag von sapo » Freitag 28. Juli 2017, 09:48

bei mir im Garten wächst dies Jahr auch das erste mal Johanniskraut und ich habe Rotöl angesetzt mit Olivenöl.
Es hat erst mal 4 Wochen gedauert bis es angefangen hat sich etwas zu verfärben. Wie lange kann ich denn die Blüten
überhaupt darin lassen bis zum abfiltern?
Ich hatte die Blüten am Johannistag gepflückt, anwelken lassen und dann eingelegt.

Benutzeravatar
Priskja
Beiträge: 1878
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 15:43
Wohnort: Das Tor zum Emmental

Re: Rotöl

Beitrag von Priskja » Freitag 28. Juli 2017, 14:36

Hätte an euch auch noch eine Frage zum Rotöl! :smilie_denk_10: Vor knapp 3 Wochen
habe ich mein Rotöl angesetzt, jetzt blüht das Johanniskraut wieder
wunderschön. Kann ich jetzt nachträglich noch Blüten dazugeben?
(Es sollte ja schon noch gut 3 Wochen stehen bleiben).
Liebe Grüsse Heike
Life's what you make it.......celebrate it!!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast