Kastaniensalbe

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: Aconita, Cloud

Benutzeravatar
Wurzelweib
Beiträge: 1211
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 16:25
Wohnort: Hannover-Land

Kastaniensalbe

Beitrag von Wurzelweib » Montag 16. Oktober 2017, 17:47

Heute habe ich eine Kastanienheilsalbe gemacht. Die werde ich versuchsweise auf meine beginnenden Krampfadern schmieren. Als Kastanienblütenöl klappt das super, aber das Blütenöl ist mir heuer leider verschimmelt.

Ich habe vier Kastanien klein geschnitten und mit Olivenöl übergossen, 30 Minuten auf dem Hers ausgezogen und auf je 50 g Auszugsöl 10 g Bienenwachs geschmolzen. Das ergab bei mir 150 g.
Zur Hautpflege und für den guten Geruch habe ich 5 ml Myrtenöl untergrührt.
Nun kühlt sie aus und ab morgen wird sie probiert!
... Die für die Bäume singt...

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Maravillosa
Beiträge: 1277
Registriert: Montag 9. Februar 2015, 18:37
Wohnort: Münsterland
Kontaktdaten:

Re: Kastaniensalbe

Beitrag von Maravillosa » Montag 16. Oktober 2017, 19:16

Hört sich interessant an! Was meinst Du genau mit "ausgezogen"? Bei kleiner Hitze köcheln lassen?
Jeder ist seines Glückes Schmied
Und nichts geschieht ohne Grund, meistens erschließt sich uns das aber erst später im Leben!


mit seifigen Grüßen

Maravillosa

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Wurzelweib
Beiträge: 1211
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 16:25
Wohnort: Hannover-Land

Re: Kastaniensalbe

Beitrag von Wurzelweib » Montag 16. Oktober 2017, 20:19

Genau. Im Wasserbad erhitzen.
... Die für die Bäume singt...

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Brycha
Beiträge: 19380
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 21:38
.: Seifenbardin von der Schlei
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Kastaniensalbe

Beitrag von Brycha » Dienstag 17. Oktober 2017, 11:55

Meine gesammelten Kastanien warten auch noch auf eine Verwertung. Danke für diesen Denkanstoß.

LG Brycha

travana
Beiträge: 2084
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2012, 15:54
Wohnort: Steiermark

Re: Kastaniensalbe

Beitrag von travana » Dienstag 17. Oktober 2017, 13:06

Für alle mit Venenproblemen - zieht euch unbedingt Kastanien in Alkohol aus, es gibt nicht Besseres für die Venen, besonders wenn es im Sommer so warm ist und man keine fette Salbe benutzen möchte.

Ich schneide dafür die Kastanien klein und geb sie in ein großes Konservenglas, 1/3 Kastanien, 2/3 Kornansatzschnaps, ein paar Wochen auf der Fensterbank ausziehen, täglich schütteln.
Danach abseihen und dann in Sprühflaschen füllen.
Liebe Grüße! travi

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 30297
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Kastaniensalbe

Beitrag von Aconita » Dienstag 17. Oktober 2017, 13:14

Danke Travi. Ich gehe davon aus, dass sich im Öl andere Stoffe lösen als in Alkohol. Von Ölauszügen habe ich bei Kastanien noch nichts gelesen. Das muss ich mal nachschlagen.

Benutzeravatar
Bärenfrau
Beiträge: 5041
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2013, 13:25
Wohnort: Wien

Re: Kastaniensalbe

Beitrag von Bärenfrau » Dienstag 17. Oktober 2017, 14:05

Travi, nimmst du Roßkastanien oder Maroni?
Von Kastanienblütenauszug hab ich auch noch nie gehört :smilie_denk_10:
herzlichst
Bärenfrau


Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten läßt.
Mark Twain

Wichtelsteckbrief
All about Ali Express

Benutzeravatar
roseaufdemberg
Beiträge: 3839
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 14:03
Wohnort: Wien

Re: Kastaniensalbe

Beitrag von roseaufdemberg » Dienstag 17. Oktober 2017, 14:22

nachdem ich für Herrn rose und seine Venen seit Jahren Kastanien ausziehe: normale Kastanien und die Blüten davon...der Wirkstoff sind die Saponine die darin enthalten sind...Edit sagt ich habs gegoogelt es sind über 30 verschiedene Saponine enthalten die man auch Aescin nennt...

Benutzeravatar
Hille
Beiträge: 1216
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 23:30
Wohnort: Niederrhein

Re: Kastaniensalbe

Beitrag von Hille » Dienstag 17. Oktober 2017, 15:42

"normale" Kastanien = Rosskastanien(nicht essbar)????

Ich unterscheide zwischen Rosskastanien und Maronen( Esskastanien).
Welche benutzt du für deine Salbe?
Dass Maronen auch genommen werden könne, wusste ich noch nicht, aber sicher werden sie auch Saponine enthalten!
Ich habe im vorigen Jahr eine Tinktur aus Rosskastanien hergestellt und damit eine Salbe hergestellt. Sie wirkt wunderbar!
Liebe Grüße Hille (jo)

Benutzeravatar
Wurzelweib
Beiträge: 1211
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 16:25
Wohnort: Hannover-Land

Re: Kastaniensalbe

Beitrag von Wurzelweib » Dienstag 17. Oktober 2017, 16:07

Ich rede von der Rosskastanie und nicht von der Maronie.
... Die für die Bäume singt...

Mein Wichtelsteckbrief

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast