Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: Aconita, Cloud

Benutzeravatar
himmelblau
Beiträge: 7539
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 22:22
Wohnort: Frankfurt (Oder)
Kontaktdaten:

Re: Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

Beitrag von himmelblau » Freitag 24. April 2015, 12:29

Kokos wirkt auf manche Haut austrocknend. Und wie Rea und Mini schon schrieben: nur Fette ohne Wasserphase trocknen die Haut zusätzlich aus. Mit einer Wasserphase erhältst Du eine richtige Creme, in die Du einige Goodies für die geplagte Haut einbauen kannst. Aber dazu muss Du Dich belesen, denn da sollte man schon bei der Herstellung pingelig mit der Hygiene sein. In Allem was einen Wasseranteil hat, können sich Keime sehr schnell vermehren und das ist auch nicht gut für die Haut.
Aber z. B. wie binemi schon schrieb, einen Balsam aus Fetten auf der feuchten Haut verteilen, kann auch schon gut tun.
Anstelle Kokos würde ich eine Butter nehmen. Ich mag am liebsten Mangobutter. Shea und Kabu könnten auch austrocknen aber in Verbindung miteinander oder mit Mango könnte es wieder klappen (muss man probieren). Das ist das Problem, dass alles erst getestet werden muss, bevor man sagen kann: das ist genau das Richtige für meine Haut. Könnte langwierig werden.
Fettlösliche Goodies wären für rissige Haut auf jeden Fall (für eine Fettcreme oder ein Melt - auch ne gute Idee!): Lanolin, Alpha Bisabolol (synth. Kamillenersatz aber fettlöslich!), Avocadin, Panthenol und event. Vitamin A, E, F (unges. Fettsäuren). Und natürlich ein oder mehrere feine Öle, wie Jojoba-, Argan-, Aprikosen-, Mandel- oder Hagebuttenkern- bzw. Wildrosenöl. Eventuell selbst mazeriertes Ringelblumenöl. Und das alles ohne Parfüm. Würde mich wg. Allergierisiko auch mit ÄÖ zurückhalten, oder vorher testen. Bienenwachs könnte für Hautschutz sorgen, ist aber nicht jedermanns Sache. Für ein Melt benötigst Du allerdings viel Kabu, damit es fest wird.

Ok, ich hör mal auf, damit Du noch weißt, wo vorn und hinten ist. :c015:

Probier erst mal was Einfaches und nicht zu viele Wirkstoffe einbauen, alles akribisch aufschreiben und gucken, wie es der Haut geht, dann weiter testen. Glaub mir, das macht Spaß!
Viel Erfolg!
Liebe
h i m m e l b l a u e
Grüße
Astrid
:smilie_girl_018:
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze, wie ein Tier, ein Tier, wie einen Menschen.
Indianisches Sprichwort
Himmelblaue Seifenträume

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
maiduna
Beiträge: 651
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 17:16
Wohnort: Graz

Re: Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

Beitrag von maiduna » Freitag 24. April 2015, 12:37

Mir - und einigen Bekannten - hilft am besten meine "feste" Handsalbe: 1/3 Bienenwachs, 1/3 Sheabutter und 1/3 beliebige Öle. Die einfachste Variante wäre mit Olivenöl oder Kokosöl, ich experimentiere jetzt mit verschiedenen Ölen.

Alles sanft schmelzen, in Eiswürfelbehälter füllen, rasch im Kühlschrank auskühlen lassen. Ist ziemlich fest, schmilzt aber in der Hand ganz leicht an und läßt sich gut verreiben. Bei mir zieht das ganz schnell ein, es bleibt kein fettiges Gefühl zurück, aber die Haut kommt mir geschützt gegen weitere Einflüsse vor. Ganz im Gegensatz zu Himmelblau. Ja, jeder reagiert verschieden. Ich hab eher das Gefühl, dass Cremen mit Wasserphase meine Haut austrocknen. Momentan zwar ein angenehmes Gefühl, aber nachher noch trockener. Schmiere es auch manchmal im Gesicht, an den Ellbogen, die Füße, Haare.. eine für alles.

Und sonst mit dem Betriebsarzt wegen anderer Desinfektionsmittel sprechen. Trägt sie vielleicht Latexhandschuhe - vielleicht eine Allergie darauf? Da wären Vinylhandschuhe die Alternative.

Alles Gute :smilie_girl_112:
Alles Liebe Maiduna

daredevil

Re: Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

Beitrag von daredevil » Freitag 24. April 2015, 22:58

Also wir lieben bei rissiger, rauer Haut eine Creme mit viel Aloe Vera und mit Propolis.
Allerdings auch ein gekauftes Produkt.

rania

Re: Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

Beitrag von rania » Samstag 25. April 2015, 16:16

Bei mir hat leider gar nichts richtig geholfen.
Erst Waschlotion dann Sterilium,besonders im Winter war es schlimm.
Zum Schluss hatten wir eine Handcreme von Weleda,damit ging es einigermassen.
Ich habe mir an der Arbeit oft die feuchten Hände mit Panthenolsalbe eingecremt und Gummihandschuhe darüber gezogen.Das brachte auch etwas Linderung.
Aber spätestens nach der nächsten Handwäsche + Sterilium war es wieder wie vorher.

absolutechrissy
Beiträge: 179
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 06:46
Wohnort: Bielefeld

Re: Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

Beitrag von absolutechrissy » Samstag 25. April 2015, 16:31

Mir hilft ganz gut Sheabutter. Im Winter habe ich sie Abends pur auf die Hände gemacht und dann Baumwollhandschuhe drüber, dann ins Bett.
Jetzt habe ich , auch für meine Füße, eine Sheasahne gemacht. Sie besteht aus 50% Shea, 35% Hanföl und 15% Kabu. Ich habe inzwischen nach ca. Vier Wochen, ganz zarte Baby-Füßchen....
Die Sahne benutze ich auch für die Hände.
Vielleicht als Tip für deine Freundin zum Ausprobieren.
Viele liebe Grüße von Chrissy

Lilis

Re: Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

Beitrag von Lilis » Sonntag 26. April 2015, 12:10

Ich habe auch so einige Probleme mit meiner Haut. Muss mir auch sehr oft meine Händewaschen, da ich meinen Mann pflege. Im Winter sehen meine Hände immer besonders schlimm aus, da ich zu dem noch eine Kältedermatitis habe.

Vor kurzem habe ich meine erste Sheasahne geschlagen und bin davon sehr begeistert, wie die aus meinen rauhen Händen langsam wieder streichelzarte Hände macht. Da ich nichts anderes da hatte, habe ich unraff. Sheabutter genommen. Ich liebe den Duft von unraff. Sheabutter, aber nicht jeder mag diesen Duft.

Benutzeravatar
RitaRose
Beiträge: 1552
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2012, 21:51
Wohnort: NRW

Re: Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

Beitrag von RitaRose » Dienstag 19. Mai 2015, 18:47

Auf der Arbeit hilft mir ein Balsam aus Ölen und Bienenwachs, es ist wie ein unsichtbarer Handschuh, hält Desinfektionsmittel und Feuchtigkeit ab.

Doch nach Feierabend liebe ich eine vernünftige hochwertige Pflegecreme.
Meine enthält Kokosöl, Avocadoöl, Sheabutter, Kakaobutter, Barriereschutzbasis, Rosenwachs, Xyliance, Emulmetik 320, Betain, Glycerin, Wasser, Ronkonsal, ein bisschen Duft.
Der Wasseranteil liegt bei ca 75%
Sie ist aus einem Buch und ein wenig von mir modifiziert.

Die Risse sind abgeheilt seid dem ich so pflege.

Bei der Berufsgenossenschaft gibt es Kurse, der Arbeitgeber hat dem Arbeitnehmer gegenüber eine Fürsorgepflicht, er muss auch für geeignete, verträgliche Pflegeprodukte sorgen, ihn zum Kurs schicken.
Lieben Gruss
RitaRose

:034:

Wichtelsteckbrief

Gloa
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 20:47

Re: Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

Beitrag von Gloa » Freitag 15. Dezember 2017, 17:21

Hallo Ihr Lieben,
meine Tochter kämpft auch mit diesem Problem.
Sie hat die Erfahrung gemacht, dass eine rein fettbasierte Sache nicht hilft.
Deshalb habe ich ihr diese Creme gerührt.
100% gleich 100g
5% Bienenwachs
5% Kakaobutter
10% Lanolin anhydrit
40% Calendulaölauszug (Mandelöl)
35,9% dest. Wasser (man kann auch Hydrolat nehmen)
4,1% Weingeist (habe die Wasserphase somit 12%ig konserviert)
Mit dieser Creme ist es schon viel besser geworden.
Ganz sparsam auftragen !!

Herzliche Grüße Gloa
Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Romanze. ( Oscar Wilde )

Benutzeravatar
Schmeichelzart
Beiträge: 244
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:48
Wohnort: Berlin

Re: Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

Beitrag von Schmeichelzart » Freitag 15. Dezember 2017, 18:03

Gloa hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 17:21
Hallo Ihr Lieben,
meine Tochter kämpft auch mit diesem Problem.
Sie hat die Erfahrung gemacht, dass eine rein fettbasierte Sache nicht hilft.
Deshalb habe ich ihr diese Creme gerührt.
100% gleich 100g
5% Bienenwachs
5% Kakaobutter
10% Lanolin anhydrit
40% Calendulaölauszug (Mandelöl)
35,9% dest. Wasser (man kann auch Hydrolat nehmen)
4,1% Weingeist (habe die Wasserphase somit 12%ig konserviert)
Mit dieser Creme ist es schon viel besser geworden.
Ganz sparsam auftragen !!

Herzliche Grüße Gloa
Wird auf die Liste mit den zu rührenden Salben geschrieben. Danke für das Rezept.
Wichtelsteckbrief

Love your life and live your dreams

Benutzeravatar
Grisu
Beiträge: 1272
Registriert: Dienstag 23. August 2016, 10:43
Wohnort: Südhessen

Re: Rissige Hände wegen Desinfektionsmittel - Was nehmen?

Beitrag von Grisu » Freitag 15. Dezember 2017, 20:10

Hallo Gloa,

Muss Deine Tochter wirklich immer Hände waschen und desinfizieren?
Bei uns ist es so, dass nur bei sichtbarer Verschmutzung die Hände gewaschen werden müssen, ansonsten reicht nur desinfizieren. Das volle Programm wäre dann waschen, eincremen und zum Schluss desinfizieren. Meine auch sehr zu Trockenheit neigenden Hände kommen damit gut klar.
LG Grisu

Mein Wichtelsteckbrief: viewtopic.php?p=981416#p981416

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast