Rosenhydrolat

alte Salbenrezepte, Mazerate, Tinkturen, Tees und ätherische Öle

Moderatoren: Aconita, Cloud

Benutzeravatar
biene150
Beiträge: 1385
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 21:30
Wohnort: Österreich

Rosenhydrolat

Beitrag von biene150 » Samstag 7. Juni 2014, 10:35

Hallo Mädels!
Ich hoff ich nerve nicht zu sehr mit meiner Fragerei :red3: .
Gestern und heute Morgen habe ich nach der Pfannen-/Wokmethode Rosehydrolat hergestellt. Ich habe gelesen, dass einige das Hydrolat dann noch mal hydrolieren :a050: um den Duft zu verstärken. Plausibel wär das schon aber .... :a050: .Macht ihr das auch so?
Was mich aber am Meisten beschäftigt ist die Frage ob ich das fertige Hydrolat mit Alkohol etc. konservieren muss. Auch hier gibts es unterschiedliche Angaben dazu im Net.
Danke für eure Hilfe.
LG
Sabine
Liebe Grüße,
Sabine
LiSas Seifen

Benutzeravatar
Michaela
Beiträge: 14144
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 16:56
Wohnort: Gramatneusiedl

Re: Rosenhydrolat

Beitrag von Michaela » Samstag 7. Juni 2014, 10:41

:hallo1: Sabine,

ich stelle meine Hydrolate mit einer Destille her. Doppteltes Destilliern habe ich am Anfang gemacht, der Rosenduft wurde dadurch auch nicht viel stärker. Konservieren tue ich es nicht, nur fest verschließen. Mir ist noch nie ein Hydrolat schlecht geworden und ich habe fast den ganzen Keller voll damit und einige sind schon etliche Jahre alt.
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Susi63
Beiträge: 2419
Registriert: Donnerstag 23. Februar 2012, 20:56
.: Gästeseifchen
Wohnort: Schwarzwald

Re: Rosenhydrolat

Beitrag von Susi63 » Samstag 7. Juni 2014, 11:06

Ich halte es wie Michaela und habe auch noch kein schlechtes Hydrolat gehabt oder doppelt destiliert
lg Susi
Wohin du auch gehst,geh' mit deinem ganzen Herzen .
( Konfuzius)

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
biene150
Beiträge: 1385
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 21:30
Wohnort: Österreich

Re: Rosenhydrolat

Beitrag von biene150 » Samstag 7. Juni 2014, 11:20

:hallo: und vielen lieben Dank euch Beiden für die rasche Antwort.
Ich habe das Hydrolat noch ziemlich heiß in kleine Fläschchen eingefüllt und in den Kühlschrank gestellt und bin froh im Nachhinein nicht konservieren zu müssen.
Beneid euch ein Bisschen um eure richtigen Destillen :a050:
LG
Sabine
Liebe Grüße,
Sabine
LiSas Seifen

Benutzeravatar
Michaela
Beiträge: 14144
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 16:56
Wohnort: Gramatneusiedl

Re: Rosenhydrolat

Beitrag von Michaela » Samstag 7. Juni 2014, 11:28

:hallo1: Sabine,

:130: hier!
Beste liebe Grüße
Michaela


Perfektionismus ist fad, das Unverhergesehene ist interessant!

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 30297
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Rosenhydrolat

Beitrag von Aconita » Samstag 7. Juni 2014, 11:45

Wir haben im Labor schon öfter destilliert und diese Hydrolate gammeln recht schnell, wenn die Flaschen nicht ordentlich desinfiziert wurden, nicht alle aber manche. Verwendet werden dürfen sie dann leider nur für die Duftlampe.
Ich würde auf jeden Fall die Flaschen vorher desinfizieren, bevor du dein Hydrolat einfüllst.

Benutzeravatar
Ame
Beiträge: 3186
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 16:41
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich

Re: Rosenhydrolat

Beitrag von Ame » Samstag 7. Juni 2014, 12:17

Die Flaschen fürs Hydrolat werden bei mir genauso behandelt, wie die Gläser für Marmeladen - im Backofen 20 min. lang bei 120 Gr. C Umluft, Deckel ausgekocht. Davor müssen sie aber richtig gereinigt werden, vor allem, wenn früher Mal Lebensmittel drinnen war (Saft, Alkoholgetränk) - mittlerweile nehme ich eine dünne Lauge, um alle organischen Stoffe zu zersetzen, danach mehrmals mit reinem Wasser ausspülen, dann kommt Essig und dann wieder mehrmals Wasser :g040:
Hydrolate konserviere ich nicht und mach sie mit der Topfmethode.
Es ist schon eine Erfahrungssache abschätzen zu lernen, wieviel Hydrolat frau aus wieviel Pflanzenmaterial destilieren darf, um die Qualität und Konzentration nicht negativ zu beieinflußen :smilie_denk_10:
Den Kühlschrank für die Lagerung finde ich persönlich zu kalt, Kleindienst-John schreibt über 15 Gr C
Liebe Grüße, Ame

Wichtelsteckbrief * * * Siedekalender * * * Ö-Seifenwanderpaket: Rezepte-Thread * * * Meine Seifen
"Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie." Marie von Ebner-Eschenbach

Benutzeravatar
christa
Beiträge: 576
Registriert: Samstag 3. Dezember 2011, 19:34
Wohnort: Oberösterreich

Re: Rosenhydrolat

Beitrag von christa » Samstag 7. Juni 2014, 12:40

Meiner Meinung ist auch wichtig, das Hydrolat in nicht zu große Flaschen zu füllen.
Ich destilliere in 250 ml Dunkelflaschen, lasse diese nach der Destillation nur mit Küchentuch abgedeckt stehen, bis das Hydrolat abgekühlt ist und lagere diese dann im Keller. Wichtig ist auch dass die Flaschen gut gefüllt sind, damit so wenig wie möglich Sauerstoff dazukommt.
Hole ich eine Flasche aus dem Keller wird die angebrochene Flasche nur mehr für Seife verwendet.
Liebe Grüße
Christa

Benutzeravatar
biene150
Beiträge: 1385
Registriert: Freitag 3. Januar 2014, 21:30
Wohnort: Österreich

Re: Rosenhydrolat

Beitrag von biene150 » Samstag 7. Juni 2014, 13:17

Michaela hat geschrieben: :hallo1: Sabine,

:130: hier!

Die Seite hab ich schon öfter angeguckt :a050:

Ich habe 100ml Fläschchen aus der Apotheke ganz neu gekauft mit kochendem Wasser abgebrüht und darin eingelegt einige Zeit stehen lassen....ich hoff das geht gut.
Wenn es im Kühlschrank zu kalt ist, hol ich sie eben raus und verfrachte es in den Keller. Mal schaun was draus wird.
Danke.
LG
Sabine
Liebe Grüße,
Sabine
LiSas Seifen

Benutzeravatar
Aconita
Admin
Beiträge: 30297
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 22:26
Wohnort: Östlich von Frankfurt

Re: Rosenhydrolat

Beitrag von Aconita » Sonntag 8. Juni 2014, 13:17

Ich habe bei Eliane Zimmermann nachgelesen. Sie empfiehlt zur Lagerung eine Temperatur von 8-12°C. Wichtiger jedoch als die absolute Temperatur, ist eine gleichbleibende Temperatur.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast